Auswärtssieg mit 27:29 und riesen Jubel in der Truppe. Nach 15:8 in der Pause kommt die A-Jugend zurück ins Spiel.

Aus der A-Jugend:
VTV Freier Grund 2016TuS Volmetal 27:29 (15:8)

Am Sonntag 18.00 Uhr durften wir noch in Neunkirchen an der hessischen Grenze antreten. Die Anfahrt hatte uns wohl etwas gelähmt und wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Alles was wir uns vorgenommen hatten funktionierte nicht. Zwar konnten  wir in der Abwehr einige Bälle erkämpfen, diese aber nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Unsere Spielideen funktionierten zwar bis zum freien Abschluss, aber dann wurde der gegnerische Torwart getroffen oder am Tor vorbei geworfen.

Unseren Gegner hatten wir in der Abwehr eigentlich ganz gut im Griff, allerdings durfte Neunkirchen Angriffe bis zu zweieinhalb Minuten ohne Druck ausspielen. Und irgendwann war dann einer frei. Unsere Schiedsrichterin machte in dieser Phase einen sehr unglücklichen Eindruck. Der Arm ging nicht einmal hoch.

So machten wir uns das Leben selbst schwer und das Spiel glitt uns komplett aus der Hand. Auch wenn wir gefühlt besser waren machten allein 14 verworfene Bälle in der 1 Halbzeit einen Sieg nahezu unmöglich.

In der Pause schworen wir uns neu ein. Es waren sich alle einig nicht über eine Stunde Sonntags ins Nirgendwo zu fahren um dann so unterzugehen. Und so kam eine ganz andere Truppe aus der Kabine.

Die Abwehr stellten wir auf 4:2 um. Was dann geschah war eine Reaktion die wir so glaube ich alle höchstens geträumt hatten. Der Gegner kam mit der Abwehr überhaupt nicht zurecht. Auch wenn wir teilweise durch sehr offensive Deckung riesen Räume zwischen den einzelnen Abwehrspielern hatten wurden diese kämpferisch klasse zugestellt. Jeder half dem Nachbarn.

Im 1:1 gab es meist nur noch einen Sieger, und der trug das grüne Trikot..

Und wenn dann noch etwas auf unser Tor kam stand da ein in der 2. Hälfte hervorragender Jan Tigges im Tor. Jan konnte allein in der 2 Hälfte 5 Siebenmeter abwehren. Die gewonnenen Bälle haben wir dann direkt über Tempogegenstösse in Tore umgemünzt. Auch wenn wir im zweiten Durchgang noch viele Bälle freistehend vergaben konnten wir über 19:16 in der 45 Minute auf 22:21 herankommen. In der 57 Minute machten wir dann nach unserer Auszeit mit 27:27 den ersten Ausgleich. In den letzten 2 Minuten hielt Jan dann noch fast schon gewohnheitsmässig zwei 7 Meter. Und so schafften wir das unmöglich geglaubte:

AUSWÄRTSSIEG
mit 27:29 und riesen Jubel in der Truppe.
11.11. Karneval in Freier Grund

Kämpferisch eine super Leistung Jungs!!

Es spielten:
Jan Tigges, Fynn Lindemann, Julian Haak 14, Philipp Krause 3, Jonas Mickenhagen 1, Arne Kelm 2,  Max Fischer 3, Nico Brand,                        Maurice Schnepper 5, Daniel Pfeiffer 1

Text: R. Pfeiffer