Damen gehen gut gerüstet und mit einem Auswärtssieg in die Rückrunde.

Die Damen des TuS Volmetal gewinnen das erste Rückrunden-Spiel gegen die HSG Gevelsberg/Silschede III mit 14:19 (7:8).


„Nicht schön, aber selten“, so der Kommentar von Trainer Pascal zum mäßigen Auftritt seiner Mädels in der Sporthalle West Gevelsberg…“aber auch solche Spiele muss es auch mal geben“, so der erleichterte Coach weiter.
Die Damen kamen nur ziemlich langsam in die Partie. Während die Abwehr zwar recht sicher agierte, fand man im Angriff nicht die richtige Durchschlagskraft und vergab, durch unplatzierte Würfe und zu schnell abgeschlossene Angriffe, reihenweise Chancen. Außerdem sah sich das Team einer ebenfalls gut aufgestellten Deckung gegenüber, so dass man erst in der 8. Minute den ersten Treffer erzielen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit mussten beide Mannschaften für ihre Tore richtig ackern und bekamen die „Pocke“ selbst bei Strafwürfen nicht im gegnerischen Tor unter. Erst in der 25. Minute gingen die Talerinnen das erste Mal in Führung (6:7) und konnten noch glücklich mit einem Tor Vorsprung (7:8) in die HZ gehen.


Im zweiten Durchgang zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild, doch dann merkte man, wer den längeren Atem hatte. Mit vier Toren hintereinander von Anja Gierse durch schnelle Tempogegenstöße, konnten sich die grün weißen Girls endlich entscheidend auf 10:15 absetzen (46. Minute). Die konditionelle und teilweise auch körperliche Überlegenheit wurde nun immer offensichtlicher. Als man dann noch im Angriff mit zwei Kreisläufern spielte, konnte man die bis dato sichere Gästeabwehr vollends aushebeln- immer wieder gelang es Joe Herzog und Naddel Kollbach die Außen und die Kreisläufer in Szene zu setzen. Somit konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch ein verdienter Auswärtssieg eingefahren werden.


Fazit:
Die Gastgeberinnen konnten die Mädels lange in Schach halten, schafften dies aber nicht über die gesamte Distanz. Von daher kann man hier sicherlich die gute Kondition in den eigenen Reihen loben und vor allem die kämpferische Einstellung. Zwei Attribute, die man auch am kommenden Wochenende (Sonntag, 17 Uhr, Hölle Volmetal) gegen den Tabellenführer TG Voerde braucht: da werden die Bigpoints gemacht, also auf geht’s, Mädels!!!


Die Treffer erzielten:
Anja Gierse 6, Joeleen Herzog 5/2, Anne Böddecker und Alina Jordan je 3, Nadine Niedergriese und Fabienne Litza je 1
Ferner spielten: Carolin Olivier und Saskia Raabe im Tor, Chrissi Schröer, Lina Funke, Alexandra Bertram, Vanessa Borjan, Jessica Pregitzer und Nadine Kollbach