Dritter Sieg in Folge, Volmetaler Reserve bestätigt Aufwärtstrend

Tus Volmetal II – TS Evingsen 34:33 (HZ 18:16)
Dritter Sieg in Folge, Volmetaler Reserve bestätigt Aufwärtstrend.

Es war bestimmt kein schönes aber ein sehr spannendes Spiel, was die Zuschauer in der Halle Volmetal verfolgten. Nach 60 Minuten feierten die Gastgeber den denkbar knappen 34:33 (18:16) Erfolg über die TS Evingsen. Es war die erwartete schwere Partie gegen den stark aufspielenden Aufsteiger, der sich vor allem Mitte zweiter Halbzeit Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen konnte. Die Truppe von Trainer Tim Schneider kam sehr gut ins Spiel, nach 10 Minuten führte man 8:4. Doch besonders Sebastian Lohmann auf Gästeseite war es, der mit insgesamt 8 Treffern in der Partie, den Aufsteiger in Schlagdistanz hielt. Ende der ersten Halbzeit hatte die Volmetaler Reserve die Chance auf 6 Tore davon zu ziehen, doch leichte Fehler im Angriffsspiel und überstürzte Abschlüsse brachten die Gäste mit drei Toren wieder heran, so das man nur mit einem 2 Tore Polster zum 18:16 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit erwischte der Gast den besseren Start und ging nach 35 Minuten erstmals mit 20:21 in Führung. Danach wechselte die Führung im Minutentakt, mal konnten die Volmetaler eine Führung erspielen, dann wieder die Gäste. Doch der knappe ein Tore Abstand blieb bis zum Schluss bestehen. Wie schon in der Vorwoche, war es der Kapitän Timon Schliepkorte der in der entscheidenen Phase die Nerven behielt und 60 Sekunden vor Schluss den 33:33 Ausgleich erzielte. Den Gäste Angriff konnte Volmetals Torwart Robin Schäfer, der in der Schlussphase mehrer 100%ige Bälle parierte, ebenfalls halten und es war wiederum Timon Schliepkorte, der 3 Sekunden vor Schluss den entscheidenen 7 m heraus holte und selbst antrat. Den fälligen 7 m platzierte er mit ein bisschen Glück im Gästetor. Am Ende ein mit Sicherheit nicht glänzender Sieg, doch ein durchaus verdienter Heimerfolg.

Tore TuS Volmetal:
Schliepkorte 8/2, Sklarski 6, Jozinovic 5, Schmidt 4/2, Kaiser 3, Kandolf 3, Binder 2, Still 2, Sokat 1

by Nico May