Lemgo Youngsters holen einen Punkt im Hexenkessel

„Wir haben einen riesen Fight abgeliefert. Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft“, war Christian Plesser überaus zufrieden mit dem Auftritt und dem Ergebnis beim TuS Volmetal. Die Lemgo Youngsters erspielten sich am Samstagabend ein völlig verdientes Unentschieden. Am Ende hieß es 18:18.

Die Youngsters traten ersatzgeschwächt in Volmetal an. Engelhardt, Löhr, Vorlicek und Zerbe fielen bereits im Vorfeld aus und kurz nach dem Anpfiff verletzte sich mit Tell Brüggemeier auch noch einer der beiden Linkshänder im Kader der Lipper. Er konnte fortan nicht mehr mitwirken und somit war Max Höning der einzig verbliebene Linkshänder. Aber die Gäste aus dem Lipperland ließen sich davon nicht beeinflussen, trafen, nachdem die Gastgeber nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung gegangen waren, auch erstmals ins Schwarze. In der torarmen Partie konnten sich die Youngsters nach ihrem Ausgleich zum 3:3 dann in der 17. Minute mit 6:3 nach vorne setzen. Allerdings blieb der Gastgeber dran und konnte ebenfalls wieder ausgleichen und sich eine Führung erspielen. In die Pause ging es dann für die Lemgo Youngsters mit einem knappen 9:10-Rückstand.

In den zweiten dreißig Minuten gelang Volmetal dann das, was den Lemgoern in der ersten Halbzeit gelungen war: Sie setzten sich nun ihrerseits zweimal auf drei Treffer ab. Aber die Youngsters kämpften sich zurück in die Partie, stellten beim 16:16 wieder das Unentschieden her und gingen kurz darauf mit einem Treffer nach vorne. Doch das bessere Ende schienen zunächst die Gastgeber zu haben, denn nun folgten zwei Treffer in Serie für den TuS. Mit 18:17 ging es in die letzten anderthalb Minuten der Partie. Jari Lemke war es dann, der das 18:18 erzielte und den absolut verdienten Punkt eintütete. Zwar hatte Volmetal noch 40 Sekunden und eine Auszeit Zeit, den abschließenden Treffer zu markieren, doch am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem gerechten Unentschieden.

Die Lemgo Youngsters sind damit auch nach dem zweiten Saisonspiel ungeschlagen und wollen am kommenden Sonntag gegen Langenfeld den nächsten doppelten Punktgewinn feiern. „Wir haben einen riesen Fight abgeliefert. Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft“, so Lemgos Trainer Plesser. „Das war ein absolut gewonnener Punkt. Hier in der Halle vor so einer Kulisse werden es einige Teams sicherlich richtig schwer haben, zu punkten“, bewahrten Trainer und Mannschaft vor stimmungsvoller Kulisse auch in den entscheidenden Situationen die nötige Ruhe. „Beide Torhüter, Mark van den Beucken bei uns und Manuel Treude auf Volmetaler Seite, haben sehr gut gehalten“, schloss Christian Plesser seine Ausführungen mit dem Lob an die beiden Keeper ab.

Lemgo Youngsters: Benjamin, van den Beucken; Höning 4, Brüggemeier, Harnacke, König, Rydergard 1, Hübscher 7, Brass 2, Waldhof 2, Lemke 2.

 

Quelle: Homepage HSG Lemgo