TuS Volmetal verbessert

Hagen. Handball-Drittligist TuS Volmetal kommt langsam in die richtige Spur. In den letzten zwei Vorbereitungsspielen bei einem Dreierturnier in Hamm freuten sich die de Pijper-Schützlinge über zwei Siege. Zuerst wurde Oberligist SG Handball Hamm mit 29:17 (14:8) bezwungen, danach gab es gegen die A-Jugend des GWD Minden, immerhin letztjähriger Dritter bei den deutschen Meisterschaften, einen 28:27 (17:14)-Erfolg. Volmetals Übungsleiter Rob de Pijper war vom Auftritt seiner Mannschaft, die allerdings immer noch nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte, recht angetan: „Als Trainer ist man nicht immer zufrieden, doch die letzte Woche war schon gut.“ Besonders die geschlossene Abwehrleistung und die gute Chancenverwertung im Spiel gegen Hamm stimmten de Pijper zufrieden. Jetzt gilt es, die Mannschaft auf den Saisonstart am Sonntag bei der HSG Krefeld vorzubereiten. Volmetals Übungsleiter spricht von einer „harten Nuss“, die seine Mannschaft in Krefeld knacken müsse.

 

Beim Sieg gegen Hamm hütete Manuel Treude das TuS-Tor, gegen Minden stand Sydney Quick im Kasten.

 

TuS-Tore: Kowalski (4/2 gegen Hamm, 2 gegen Minden), Kaufmann (5, 2), Kirsch (4, 2), Dommermuth (2, 4), Sackmann (4, 2), Dennis Domaschk (3, 3), Brockhaus (2, 0) und Herzog (4/1, 6/3), Timon Schliepkorte (1, 0), Blümel (0, 3).

Beide Torhüter waren in Hamm im Einsatz

Keeper