Unsere Gäste am Samstag, der Northeimer HC. Eine Einschätzung von Armin Melzer.

Unsere Gäste am Samstag:
der Northeimer HC

Die Mannschaft aus Northeim ist kein Aufsteiger aus der Niedersachsenoberliga. Sie wurde aus der 3. Liga Ost in die 3. Liga West umgesetzt. Die Spieler von Rhume und Leine aus dem südlichen Niedersachsen sind sehr heimstark. Sie belegen momentan den siebten Tabellenplatz. Im Hinspiel konnte unsere Erste lange mithalten, kassierte aber schließlich zu viele Gegentore und verlor. 

Die Stärke der Niedersachsen liegt im Angriff. 

Sie haben gleich drei sehr starke Rückraumschützen: Paul-Martin Seekamp und zwei Neuzugänge, Philipp Hempel (ehemals HSV Bad Blankenburg) und Efthymios Iliopoulos (ehemals HC Empor Rostock), der im Hinspiel der Haupttorschütze war. Die meisten Tore aber hat der Außen Sören Lange erzielt, der auch ein sicherer Siebenmeterwerfer ist. Es kommt also auf die Volmetaler Deckung und auf beide Torhüter an. 

Wenn man an die guten Leistungen gegen Schalksmühle und Altjührden anknüpfen kann, ist eine Überraschung möglich. Die weite Anfahrt und die unbekannte Halle könnten sich für unsere Gäste nachteilig auswirken. Dann ist es nur wichtig, dass für den TuS Volmetal alles zusammen passt. Die Fans sollten unseren hier wenig bekannten Gästen gute Gastgeber sein, aber dennoch geschlossen hinter unserer Ersten stehen. Sie hat die Punkte nötiger als der Northeimer HC. Ein Sieg würde zudem das Selbstvertrauen stärken, das demnächst in Menden und gegen Ahlen unbedingt notwendig ist.

Northeimer HC
Herzlich willkommen in der Sporthalle Volmetal !

Text: Armin Melzer