Volmetal-Damen reiten weiter auf der Erfolgswelle. 31:4 Kantersieg gegen Post SV Hagen.

Volmetal-Damen reiten weiter auf der Erfolgswelle.
31:4 Kantersieg gegen Post SV Hagen.

Mit einem 31:4 (13:2)-Triumph beim Post SV Hagen verteidigen unsere Volmetal-Damen weiterhin die Tabellenspitze. Somit kommt es im nächsten Saisonspiel, am 2. Dezember, gegen den punktgleichen Tabellenzweiten TS Selbecke zum absoluten Spitzenspiel der Kreisliga. „In den nächsten zwei spielfreien Wochen bereiten wir uns intensiv auf das Spiel gegen Selbecke vor und holen uns den nötigen Feinschliff“, erklärt Trainer Pascal Binder.

In der Partie gegen Post SV Hagen zeigte die Binder-Sieben von Beginn an eine konzentrierte Leistung und konnte sich frühzeitig absetzen. So musste man erst in der 22. Minute den ersten Gegentreffer zum 10:1 hinnehmen. Auch in der Folge präsentierte man sich aufmerksam in der Abwehr und zielstrebig im Angriff. So ging es mit einem 13:2 in die Kabinen.

Der zweite Durchgang verlief dann ähnlich. Die Deckung stand gut und im Angriff schaffte man es immer wieder zu guten Torchancen, die zudem hochprozentig verwertet wurden. „Wir kamen über unsere bewegliche 5:1-Abwehr zu leichten Ballgewinnen und haben es dem Gegner schwer gemacht, in die Nahwurfzone zu kommen“, lobte Binder seine Defensive und ergänzte: „Auch im aufgebauten Angriff hat alles gepasst. Die Konzepte wurden auf den Punkt gespielt. Mit der Leistung kann man zufrieden sein.“ So stand letztlich der zu keinem Zeitpunkt gefährdete Sieg fest und nun freut man sich auf das Topduell am 2. Dezember um 16 Uhr in eigener Halle. Dort würde sich die Damen-Mannschaft über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen.

TuS: Pregitzer (7/5), Herzog (7), Gierse, Motzek (je 5), Kollbach, Boeddecker (je 3), Borjan (1).

Text: Kevin Herzog