1. Mannschaft will den Schwung am Sonntag mitnehmen

Der Hagener Handball-Drittligist TuS Volmetal ist am Sonntag um 17 Uhr Gast bei der HSG Handball Lemgo II. In der Sporthalle der Gesamtschule Lemgo wollen die Schützlinge des Trainerduos Micheal Wolf und Dirk Maruska, die aus den letzten vier Spielen 6:2 Punkte holten, ihre Erfolgsserie fortsetzen. Lemgo, jetzt Tabellensiebter, holte im gleichen Zeitraum 4:4 Punkte und ist die beste 2. Mannschaft der Liga vor Minden II und Gummersbach II.

Das Hinspiel, das 18:18 endete, war übrigens das Spiel mit den wenigsten Saisontreffern in der 3. Liga West. Zuhause haben die Ostwestfalen, die nur gegen Baunatal und Longerich verloren haben, bisher immer zwischen 25 und 34 Tore erzielt. Für die Volmetaler Abwehr wird also wieder Schwerstarbeit angesagt sein.

In vier der letzten fünf Partien hat der TuS mit seiner Abwehr gepunktet, das möchte man am Sonntag in Lemgo auch.

Volmetals Co-Trainer Dirk Maruska konnte gestern noch nicht sagen, ob Silas Kaufmann nach seiner Schulterverletzung am Sonntag wieder auflaufen wird. Thimo Kirsch konnte aus beruflichen Gründen nicht voll trainieren, wird aber spielen können. „Wen die Lemgoer auflaufen lassen, ist für uns unklar“, gesteht Maruska. Da die Bundesliga wegen der WM nicht spielt, könnten Bundesliga-Nachwuchsspieler die „Zweite“ verstärken.

Der TuS Volmetal hat vor, den Schwung aus dem 29:25-Sieg gegen Krefeld mit nach Ostwestfalen zu nehmen.

Ist fraglich, Silas Kaufmann