Weibliche C-Jugend wird aufgelöst. Tränenreicher Abschied aller Beteiligten. Keine weibliche Jugendmannschaft mehr im Tal.

Tränenreicher Abschied der weiblichen C-Jugend.

Die Mädels gingen von einem ganz normalen Training aus, das sollte es aber nicht werden. Wir wollten, dass es ein letztes Mal heißt: „Auf geht’s grün weiße Girls….“ 
Also ging es, wie bei einem Spiel, in die Kabine. Trikots an, Haare richten und ab auf die Platte. 
Wir starteten wie immer mit dem Aufwärmprogramm, aber was dann folgte war neu. Es war immer der Wunsch der Mädels einmal mit Harz zu spielen, wie die Großen. Also hieß es, die Patte in die Hand und los. Nach kurzer Eingewöhnungsphase und Wurfproben hieß es, wir spielen ein letztes Mal gemeinsam. Für personelle Unterstützung warteten dann für dieses eine besondere Spiel die neuen Mitspieler der Mädels in Form unserer 1.Mannschaft. Die Jungs mischten sich unter die Mädels und Fredde als Schiri pfiff die Partie an. Im Anschluss an das Spiel gab es noch eine kleine Autogrammstunde mit der 1. Mannschaft. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Jungs, die es möglich gemacht haben, den Mädels diesen Wunsch zu erfüllen einmal gemeinsam mit ihnen zu spielen. 
Für uns als Trainer hieß es dann im Anschluss, „Mädels kommt ein letztes Mal zusammen“. Im Kreis alle Hände aufeinander, „wir haben zusammen trainiert, gespielt, gewonnen und verloren, ihr wart ein super Team und wir sind stolz auf Euch“. Mit Tränen im Gesicht haben wir dann die Platte verlassen.

Schweren Herzens haben wir somit am Dienstag das letzte Training unseren Mädels begleitet. Durch personelle Abwanderungen ist es uns leider nicht mehr möglich die weibliche C-Jugend zu erhalten. 

Wir danken unseren Mädels (Hühnern) für eine unvergessliche Zeit. 
Vielen Dank an Bibi Werner die immer an unsrer Seite stand und uns den Rücken frei gehalten hat was die Organisation der Truppe betraf. 
Danke Dirk Griesenbeck „Griese“ für unzählige Einsätze als Schiri für die Mädels.
Danke an alle unsere Zeitnehmer die sich immer bereit erklärt haben, an die Uhr zu gehen.
Danke an alle Eltern für das Vertrauen in uns.

Wir wünschen „unseren“ Mädels von Herzen alles Gute für Ihren weiteren Weg.