Weiterhin eine weiße Weste für unsere C-Jugend. Sieg auch gegen Plettenberg/Werdohl.

Aus der C-Jugend
HSV Plettenberg/Werdohl – TuS Volmetal 25:43 (8:23)
Zum vorletzten Spiel der Oberliga-Qualifikation traten die Jungs von Dirk Niedergriese heute in Werdohl an, dem vom Ex-Volmetaler Mario Hurlbrink trainierten Gastgebern. Und dies unter denkbar schlechten Vorzeichen, fielen doch aus verschiedensten Gründen mit Pfeiffer, Klewer, Sichelschmidt und Gudduscheit gleich vier Spieler aus der ersten Sechs aus.
Entsprechend zäh war der Start in die Begegnung, bis zum 2:2 war der HSV auf Augenhöhe. Nach einer Serie zum 2:9 kamen die Gäste aber zunehmend in die Erfolgsspur, angetrieben von Spelsberg und Niedergriese im Rückraum sowie einem treffsicheren Funke von Außen. Auch die Torwartleistung passte in dieser Phase.
Nach der Pause blieben die Gäste spielbestimmend, ließen Werdohl aber in der Abwehr zu viele Lücken, was sicherlich auch der heute nicht so breit besetzten Auswechselbank geschuldet war. So wurden einige Spieler auf Ihnen ungewohnten Positionen eingesetzt, was insbesondere Bujak (Foto) als gelernter Linksaußen auf Halbrechts mit Bravour meisterte. Letztlich gab es am Ende ein munteres Hoch und Runter mit ungewohnt vielen Gegentoren für den TuS, am Sieger der Begegnung gab es aber nie Zweifel.
Nächste Woche geht es nun zum letzten Spiel der Qualifikation nach Arnsberg, eher es nach der verdienten Weihnachtspause im Februar wieder losgeht.
Es spielten im Tor Leppla (1. -25.), Ischebeck (26.-50.) sowie im Feld Niedergriese (10), Bujak (14), Klar (2), Haak (2), Zimmermann (3), Funke (6), Spelsberg (6), Lichtenberg
Text: T. Lichtenberg