Damen entscheiden das Nachholspiel im Derby für sich

Auch im Ligaspiel gegen den VfL Eintracht Hagen behält die Damenmannschaft des TuS Volmetal die Oberhand und siegt knapp mit 14:13 (HZ 8:5)

Nach längerer Pause trafen die Volmetaler Damen im Nachholspiel am Dienstagsabend auf die Mannschaft von Eintracht Hagen. Durch Siege in den letzten beiden Ligapartien und dem gewonnenen Kreispokal gegen den VfL im November, deutete sich bereits ein kleiner Aufwärtstrend an- mit dem Sieg gestern gegen den Tabellenzweiten unterstreicht die Mannschaft von Trainer Jörg Bertram die positive Entwicklung und entfaltet vielleicht nun endlich ihr ganzes Potential…?!

Mit vollem Kader und ausreichend Selbstvertrauen im Gepäck waren die Mädels diesmal von Anfang an bei der Sache. Dies wurde vor allem in der Defensive deutlich. Mit einer fast perfekten 5:1-Deckung über die gesamte Spielzeit hinweg, taten sich die Gäste sichtlich schwer und verrannten sich all zu oft im dichten Abwehr-Geflecht. Im Angriff nutzten die grün-weißen Girls die recht offensive Deckung gut aus und konnten sich mit 1:1-Aktionen gute Chancen für die Außenpositionen und Strafwürfe erarbeiten. Mit einer Bilanz von 100% zeigte Joeleen Herzog starke Nerven vom Punkt aus und verwandelte alle 7m sicher. Auch die Konzepte fanden gute Anwendung, so dass die Mädels nach und nach eine Führung ausbauen und einen Halbzeitstand von 8:5 erzielen konnten.

Nach dem Seitenwechsel verfielen die Talerinnen wie schon so oft zu Beginn der zweiten Halbzeit in Hektik: überhastet Angriffe mit vielen Ballverlusten und zahlreichen technischen Fehlern, nutzen die Eintrachtlerinnen gnadenlos aus, um sich von 9:5 bis zum 10:9 heran zu kämpfen (42. Minute). Dabei hatte die Mannschaft von Rainer Truss sogar per Strafwurf die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber in dieser wichtigen Phase an unserer gut aufgelegten Ela im Tor.

Ab der 45. Minute erwachte nun auch Jule Motzek aus ihrem Dornröschenschlaf, die mit ihren Toren zum 11:9, 12:10 und 13:12 sicherlich einen großen Anteil an diesem wichtigen Sieg hatte. In einer aufregenden Schlussphase konnte Eintracht sogar noch den Ausgleich zum 13:13 erzielen, aber am Ende behielten die Volmetaler Mädels den kühleren Kopf und wie schon im Kreispokalfinale war es erneut Naddel Kollbach die eineinhalb Minuten vor Spielende den Siegtreffer zum 14:13 erzielte !

Fazit: Basierend auf einer nahezu perfekten Abwehr und einer guten Einstellung konnte der vermeintlich starke Gegner niedergerungen werden. Mädels, das macht Lust auf mehr!!! An dieser Stelle darf man auch die überzeugende Leistung des Schirigespanns Nockemann/Stolle,T. erwähnen!

Die Tore erzielten: Jeoleen Herzog 5/3; Jule Motzek 3; Alina Jordan, Anja Gierse und Nadine Kollbach je 2

Es spielten: Ela Lakotta, Carolin Olivier ( Tor ), Alexandra Bertram, Jessica Pregitzer, Chrissi Schröer,
Nadine Niedergriese, Vanessa Borjan, Lina Funke, Ivonne Schmidt