Die Damen haben jetzt 8:0 Punkte. Der Wahnsinn geht weiter!

Damen
Gevelsberg Silschede 3: TuS Volmetal 10:13 ( 6: 6 )

8:0 Punkte, der Wahnsinn geht weiter.

Am Samstag mussten unsere Grün-Weißen Girls gegen die Drittvertretung von Gevelsberg Silschede ran.
Ohne Vanessa, aber mit einer erst vor einer Stunde aus dem Urlaub gekommenen Anja, starteten wir hoch motiviert in das Spiel.
Wir wollten mit einer weißen Weste in die Herbstpause gehen. Von Anfang an standen unsere Mädels sehr geschlossen in der Abwehr und Gevelsberg fand nur sehr schwer Lücken.
Nach vorne konnten wir uns gegen eine ebenfalls gut stehende Deckung von Gevelsberg nur schwer in Szene setzen. Wenn wir mal eine Lücke hatten, stand dann auch noch heute eine gut haltende Torfrau der Gevelsberger Mädels im Kasten.
Dennoch gelang uns mit viel Aufwand der eine oder andere schöne Treffer, um so mit einem 6:6 in die Halbzeit zu gehen.
Dort konnte man nur unsere mangelnde Chancenverwertung beklagen, denn hätten wir mehr Wurfglück gehabt, wäre sicherlich schon zur Pause eine sichere Führung drin gewesen.
Aber nun hieß es Mund abputzen und über den Willen zu siegen, Gevelsberg in die Knie zu zwingen.

Wie ausgewechselt begannen wir die zweite Halbzeit.

Hinten sehr sicher stehend konnten wir den einen oder anderen schnellen Gegenstoß laufen und setzten uns so auf 6:10 ab.
Hätten wir in dieser Phase noch mehr Treffsicherheit bewiesen, wäre das Spiel schon entschieden gewesen.
Aber die gut aufgelegte Torfrau zog uns, wie auch schon in der ersten Halbzeit, den Zahn. Über die gesamte Spielzeit verwarfen unsere Girls 6 Siebenmeter.
Da hätte man meinen können, dass dadurch ein Knick in unser Spiel kommen würde aber man sah sich getäuscht.
Der Wille zu siegen und mit 8:0 Punkten in die Herbstpause zu gehen, war heute einfach zu groß.
Somit siegten unsere Girls völlig verdient auch ihr viertes Spiel und sind zumindest bis morgen TABELLENFÜHRER.

Fazit: Wir haben einen Lauf und es macht Mega Spaß die Mädels zocken zu sehen. Eine starke Abwehr sowie vorne der unbedingte Wille sind zur Zeit der Garant.
Ich freue mich schon auf die nächsten Aufgaben. Uns muss erst einmal jemand schlagen.
Jetzt gehen wir in eine dreiwöchige Pause und jede der Girls kann sich um ihre Blessuren kümmern, um am 22.10.16 Ennepetal zu zeigen, was in uns steckt.

Tore: Nadine Niedergreise 4, Anja Gierse 4/1, Ivonne Schmidt 2/1, Alina Jordan 1, Jule Motzek 1, Lina Funke 1

Es spielten: Michaela Lakotta ( Tor ), Madita Funke, Chrissi Schröer, Alexandra Bertram, Nadine Kollbach

dsc04738