Damenmannschaft verliert im 6. Spiel

Gevelsberg-Silschede 2 : TuS Volmetal 15 : 14 ( 7: 5 )
Nun hat es uns erwischt, Damen verlieren gegen Gevelsberg.

Am frühen Samstagabend mussten unsere Girls zur Zweitvertretung von Gevelsberg- Silschede reisen.
Gevelsberg hatte am Dienstag um eine Spielverlegung gebeten, da sie arge Personalprobleme hatten.
Da wir aus beruflichen Gründen innerhalb der Woche keine richtige Mannschaft zusammen bekommen, konnten wir deren Wunsch leider nicht entgegen kommen. Also musste gespielt werden.

Gevelsberg behalf sich mit 3 Spielerinnen aus der 1. Damenmannschaft und wollte so das Spiel offen gestalten. Wir wollten den positiven Trend fortsetzen und aus einer gefestigten Abwehr mit Druck und Tempo nach vorne spielen. Aber was man in der ersten Halbzeit sah war völlig das Gegenteil. Hinten in der Abwehr ohne vernünftige Absprache stehend und mit unter eigensinnig entscheidend, konnte Gevelsberg diese Situation ausnutzen und recht schnell deutlich in Führung gehen.

Nun kam noch Unruhe in unser Spiel und jeder war mit sich und seiner Leistung unzufrieden. Nach vorne ließen wir etliche 100% ige Chancen liegen und konnten so den Abstand nicht verkürzen.

Einzig Nadine Niedegriese war es, die zu diesem Zeitpunkt da hin ging, wo es weh tat. Ein wenig glücklich konnten wir den Abstand zur Halbzeit auf 2 Tore verkürzen, was mit Sicherheit auch dem Wurfpech des Gegners zu verdanken war. In der Halbzeit wurde die Mannschaft ermahnt sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Aus einer geschlossenen, sich helfenden Deckung unser Tempo nach vorne zu spielen. Dieses Vorhaben wollte die Truppe in der zweiten Halbzeit umsetzen, um dieses Spiel doch noch für sich entscheiden zu können. Aber das Gegenteil war der Fall. Die Mädels spielten weiter unkonzentriert und Gevelsberg nutze dieses gnadenlos aus, um auf ein 13:6 davon zu ziehen. Nun sah es so aus, als würden wir heute eine richtige Packung beziehen. Erst eine Auszeit und die Umstellung auf eine 4:2 Deckung brachte die ersehnte Wende.
Gevelsberg wusste plötzlich nicht mehr was sie tun sollten und die technischen Fehler häuften sich bei unserem Gegner. Dieses nutzen unsere Girls aus, um Tor für Tor aufzuholen und plötzlich waren wir wieder im Spiel. Nun stand auch unsere Abwehr wie ein Bollwerk und vorne schaffte es Anja durch sehenswerte Treffer das Unentschieden zu erzielen.
Beim Stand von 14:14 und noch ca. 30 Sekunden zu spielen, verloren wir leider den Ball und Gevelsberg konnte mit der letzten Aktion noch einen 7- Meter holen. Diese Chance ließen sich die Mädels nicht entgehen und verwandelten diesen sicher.

Zum Leid der Volmetaler Girls.

Fazit:
Sicherlich ärgerlich, dass wir dieses Spiel verloren haben.
Aber, ich habe immer schon gesagt, dass irgendwann unsere schlechte Chancenverwertung uns das Genick brechen wird.
Nun heißt es für uns, Mund abputzen und auch das positive aus diesem Spiel mit in das Match gegen Eintracht zu nehmen. Wir haben in der zweiten Halbzeit eine tolle Moral bewiesen und sind als Team aufgetreten.

Zeigt uns diese Leistung im nächsten Spiel und schon wird man wieder auf der Sonnenseite stehen.
Tore: Nadine Niedergriese 5, Anja Gierse 4, Alina Jordan 2, Joeleen Herzog 2/2, Jessica Pregitzer 1/1

Es spielten: Michaela Lakotta ( Tor ), Chrissi Schröer, Vanessa Borjan, Fabienne Litza, Lina Funke, Alexandra Bertram, Ivonne Schmidt, Jule Motzek