Danke Jungs

Am vergangenen Samstag bestritt unsere Erste ihr letztes Drittligaspiel in dieser Saison. Gegen den Neusser HV sollte nochmal ein Sieg her. Lieder reichte es dafür nicht, was an diesem Tag aber auch nicht vorrangig war.

Selten war ein Spiel in heimischer Halle so nebensächlich, wie an diesem Abend. Keine Tore, keine Punkte zählten an diesem Abend, sondern das Menschliche. Genauer die beiden Verabschiedungen von Niklas und Stefan. Zwei Jungs, zwei Akteure, zwei Freunde, die wir an diesem Abend verabschieden sollten. Dies gelang uns auch in würdiger Form. Mit einer Choreo, bei der zwei große Konterfei jener Volmetaler Jungs über der Tribüne trohnten , unterstrichen mit dem Banner „Einmal Taler, Immer Taler“ und abgerundet durch zahlreiche Grüne und weiße Fahnen. Es war auch der Dank unsererseits an zwei Menschen, mit denen wir in den letzten Jahren viel erlebt haben und mit denen wir eine enge Freundschaft pflegen. Nun begann das Spiel, welches aber keiner großen Bedeutung mehr gleich kam. Trotzdem sollte auch beim letzten Heimspiel eine ordentliche Stimmung herrschen, was uns trotz der gleichzeitig stattfindenden Vorbereitungen für die Außenchoreo gut gelang. Auch der Neusser Fanclub, die Rote Wand wollte ihre Mannschaft nochmal zum Abschluss unterstützen. Dabei entpuppten sich die Neusser aber eher als rote Tapete, welche mit kaum wahrnehmbaren Konfetti versuchten eine „besondere Atmosphäre“ zu zaubern (was in eigener Halle für Auswärtsfans verboten ist). Trotzdem sind uns auch solche Fans immer noch lieber als gar nix. Schön zu sehen war, dass unserer Mannschaft auch nach der Niederlage noch lange nach Schlusspfiff applaudiert wurde. Ein Zeichen größten Respekts für eine atemberaubende Leistung des Teams. Nun sollte auch noch die Außenchoreo stattfinden, bei der wir selbst nicht wussten ob alles klappte. Im Nachhinein können wir sagen, dass es bis auf kleine Außnahmen perfekt und wie gewünscht klappte. Wir waren selbst von dem Gesamtergebnis positiv überrascht. Schön war auch, dass sich unsere Erste, wie im Video zu sehen zum Schluss auch noch zu uns gesellte und wir den Abschluss der Choreo gemeinsam gestalteten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine mehr als geile Saison war. Wir haben uns spieltechnisch, sowie gerade in Sachen Fans einen Namen in dieser Liga gemacht. Daran wollen wir auch nächste Saison anknüpfen. Wir freuen auf weitere gemeinsame Schlachten mit unseren alten Jungs, sowie unseren Neuen Rob und Yannik. Gemeinsam, so sind wir uns sicher, werden wir auch nächste Saison die Liga als Underdog aufmischen und vielen Vereinen die Zähne ziehen.

Solange wir zusammen steh’n, wirst du niemals untergeh’n

13133343_1084228851615411_8784439057054904767_n