Rahel Krause gewinnt Judo-Vize-Meistertitel der Europäischen Hochschulen.

Rahel Krause gewinnt Vize-Meistertitel der Europäischen Hochschulen.
Toller Erfolg für unsere Judo-Amazone 

In der Universitätsstadt Coimbra/Portugal kämpfen, vom 15. bis 28. Juli, in 13 Sportarten, über 4000 Athleten, von über 300 Hochschulen, aus 45 europäischen Ländern, um die Titel des Europäischen Hochschulmeisters/In. Darunter auch die rund 400-köpfige deutsche Delegation mit 20 Judoka. Die EUSA-Games sind eine der größten Multisportveranstaltungen in Europa, welche alle 2 Jahre ausgetragen werden.

TuS Volmetal-Athletin, Rahel Krause (78 kg), wurde nach dem 3. Platz vom Vorjahr bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften (EUC), zu den EUSA-Games nominiert.

Am 21. Juli startete ihr Flug mit Verspätung von Köln Richtung Porto.

Die Judowettkämpfe wurden vom 23. bis 25. Juli im Sportkomplex der Universität Coimbra ausgetragen.

Bei mehr als 30 Grad Hitze konnte Rahel, Masterstudentin an der RWTH Aachen, ihren ersten Kampf gegen die Studentin aus Montenegro, bereits nach 30 Sekunden durch eine Würgetechnik beenden. Rahel besiegte ihre Gegnerinnen in der Vorrunde und stand im Kampf um den Einzug ins Finale der Ungarin Reka Varga gegenüber. Zunächst war der Kampf recht zurückhaltend und beide Kämpferinnen bekamen Strafen durch Inaktivität. Nach 2:30 Minuten konnte Rahel eine Wertung erkämpfen durch einen Ko-Uchi-Maki-Komi Eingang (kleines Inneres Mitfallen, durch Sicheln des gegnerischen Beines). Diesen Vorteil ließ Rahel sich nicht mehr nehmen und gewann den Kampf nach 4-minütiger Kampfzeit und stand somit im Finale. Nach einer 2-stündigen Pause wurden die Finalkämpfe in 6 Gewichtsklassen ausgetragen. Rahel hatte es mit der Polin Anna Zalecna zu tun. Rahel lief der Polin in einem Konter und verlor mit einer Ippon-Wertung (voller Punkt).

Der gewonnene Vize-Europameister-Titel der Hochschulen ist ein herausragender Erfolg für die Judo-Amazone Rahel Krause vom TuS Volmetal.