13:13 Unentschieden im Spitzenspiel der Damen

TS Selbecke : TuS Volmetal 13 : 13 ( 4: 7 )

Am heutigen Sonntag begann nun auch für unsere Mädels die Rückrunde. Unser Gegner hieß TS Selbecke. Aus Tabellensicht her gesehen, sollten wir ein Spitzenspiel erwarten.

Mit einer vollen Bank und gut vorbereitet, gingen wir in das Spiel. Fehlen sollten an diesem Tag Naddel sowie Vanessa.
Wir wollten Selbecke nicht großartig in das Spiel kommen lassen und Kerstin sowie Tanja Rüping schnell in den Griff bekommen.
Zum Anfang des Matches waren unsere Girls noch nicht so ganz wach und es entstanden einige Absprachefehler in der Deckung. Somit konnten die Selbecker recht schnell auf ein 3: 1 davon ziehen.
Allmählich kam unsere Mannschaft aber besser in das Spiel und wir konnten vorne durch schöne Kombinationen und auch durch ein schnelles Spiel zum 3:3 ausgleichen.
In dieser Phase stand auch unsere Abwehr sehr gut und Selbecke fand nicht unbedingt die Mittel, um ein Tor zu erzielen.
Fanden die Selbecker mal eine Lücke, stand heute eine sehr gut aufgelegte Ela im Tor. Somit konnten wir das Spiel drehen und mit einer drei Tore Führung in die Pause gehen. Dort fanden wir warnende Worte, denn wir konnten davon ausgehen, dass Selbecke sich noch nicht geschlagen geben wollte.
In der zweiten Hälfte gelang uns noch das 8:4. Ich weiß nicht was dann plötzlich mit uns los war. Hinten standen wir nicht mehr so sicher und Selbecke schaffte es besser, in das Spiel zu kommen und Tor um Tor aufzuhohlen.

Meist endeten deren Spielzüge in einem 7- Meter, welche relativ sicher von unserem Gegner verwandelt wurden. Vorne wollte bei uns nicht mehr so viel funktionieren, zu wenig Druck wurde entwickelt.
Selbecke stand nun gefestigter in der Abwehr und auch im gegnerischen Torwart fanden wir zu oft unseren Meister. Somit kam das, was keiner von uns zu hoffen wagte. Unser Gegner ging mit 12:10 in Führung.
Nun sah es plötzlich so aus, dass Selbecke das Spiel für sich entscheiden könnte.
Aber die Mädels gaben sich nicht auf und drehten wiederum das Spiel, um mit 12:13 in Führung zu gehen. Sekunden vor Schluss bekamen die Selbecker wiederum einen 7- Meter zugesprochen, welcher sicher verwandelt werden konnte.

Fazit: Ein spannendes Spiel, welches Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten, meiner Meinung nach, keinen Sieger verdient hatte. Beide Mannschaften schenkten sich in den 60 Minuten nichts. Toll war zu sehen, dass die Girls sich nie aufgaben und bis zum Schluss um jeden Ball kämpften.

Ein Dank auch an die Zuschauer, die unsere Mädels kräftig unterstützten. Nächste Woche Sonntag geht es weiter. Der Gegner heißt Hasperbach 2, mit Sicherheit ein unangenehmer Gegner.

Für uns bedeutet dieses, 60 Minuten voll konzentriert zu sein.

Tore: Anja Gierse 3/1, Jessica Pregitzer 3, Jule Motzek 2, Nadine Niedergriese 2, Alexandra Bertram 1, Lina Funke 1, Joeleen Herzog 1

Es spielten: Michaela Lakotta, Carolin Olivier (Tor), Ivonne Schmidt, Fabienne Litza, Madita Funke, Alina Jordan, Chrissi Schröer