Vierte Mannschaft verliert gegen Eintracht V mit 27:30.

Niederlage für die Vierte gegen Eintracht
TuS Volmetal IV  –  VfL Eintracht Hagen V       27:30 (16:16)

Pfosten und Latte verhindern Sieg

Zu Beginn des Derby-Samstages begrüßten wir die Fünftvertretung des VfL Eintracht Hagen in der Sporthalle Volmetal. Wir wollten den Schwung vom letzten Siegnutzen und die nächsten Punkte einfahren. Es entwickelte sich eine enge Partie, mit ständig wechselnden Führungen. Dabei zeichnete sich schon früh ab, dass wir sehr großzügig mit unseren Chancen umgingen. Aber wir konnten dranbleiben und beim Stand von 16:16 wurden die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich das Bild zunächst nicht. Doch mit zunehmender Dauer „verschlimmerte“ sich unser Schusspech. Immer wieder standen Latte oder Pfosten einem Torerfolg entgegen. Doch die Partie blieb eng bis zum 25:25. Dann schlichen sich auch etliche technische Fehler ein. Die Eintrachtler nutzten dies mit 3 Tempogegenstößen zum 25:28. Es blieb aber noch genug Zeit die Partie zu unseren Gunsten zu drehen, doch immer wieder stand uns das Torgebälk im weg. Wir trafen insgesamt 12 Mal Latte oder Pfosten. So mußten wir diese unnötige Niederlage hinnehmen.

Fazit:
Wir hätten wohl noch stundenlang spielen können, bei diesem Schusspech kann man kein Spiel gewinnen, vor allem wenn auch noch zu viele technische Fehler hinzukommen. Die Eintrachtler haben das geduldig genutzt. In der kommenden Woche wartet mit dem Auswärtsspiel im „Emster Dom“ ein richtiger Brocken. Mal sehen, ob wir bis dahin das Tor wieder treffen.

Text: Olaf Dolleske