Vierte verliert mit vier gegen Voerde II

Aus der IV.Mannschaft
TuS Volmetal IV – TG Voerde II 24:28 (14:17)
27 Minuten sind zu wenig!
Zum Abschluss des Jahres gab das Top-Team aus Voerde seine Visitenkarte in der Sporthalle Volmetal ab. Selbstverständlich wollten wir die Voerder ein wenig ärgern und die Punkte im Tal behalten. Das gelang zunächst recht ordentlich. Wir konnten das Tempospiel der jungen Truppe recht gut unterbinden. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der sich keiner absetzen konnte. Dieses konzentrierte Spiel hielten wir bis zu 27. Minute durch. Doch beim Stand von13:13, unterliefen uns 4 individuelle Fehler, die die Voerder eiskalt zu einer 13:17 Führung nutzten. Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor, wieder konzentrierter und konsequenter zu agieren, wie wir es über weite Strecken der 1. Halbzeit getan hatten. Doch das klappte überhaupt nicht. Wir fanden im Angriff überhaupt nicht ins Spiel. Die Tormöglichkeiten wurden reihenweise fahrlässig vergeben. Das war um so Schlimmer, da Tobi Vaerst im Tor jetzt fast nichts mehr zuließ. Er entschärfte u.a. 4 7-Meter. Aber das gab uns leider keinen Schub im Spiel. Wir konnten den Rückstand, auf Grund der schlechten Chancenverwertung, einfach nicht verkürzen. So standen wir am Ende mit leeren Händen da, obwohl deutlich mehr möglich gewesen wäre.
Fazit: Wenn man nur 27 Minuten konzentriert spielt, kann man nicht gewinnen. Wir hatten heute die große Chance dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen, aber so, wie wir uns im zweiten Durchgang angestellt haben, klappt das nun mal nicht. Wir erspielen uns die Möglichkeiten, lassen diese aber fahrlässig liegen. Jetzt gilt es im neuen Jahr wieder anzugreifen und zu unser eigentlichen Leistung zurück zu finden.

Es spielten: Ole Kollbach 7/2, Dirk Griesenbeck 5/3, Marcus Staar, Manuel Stratmann je 4, Thomas Lichtenberg 2, Thorsten Drobnitza, Rüdiger Hoog je 1, Dirk Altrock, Tobias Kollbach, Dietmar Schliepkorte, Alex Strate und im Tor Markus Rüth und Tobias Vaerst