Bei der A-Jugend platzte endlich der Knoten. Deutlicher Heimsieg gegen Lennestadt.

Aus der A-Jugend

TuS Volmetal HSG Lennestadt-Würdinghausen 34:21 (17:8)

Im 2. Spiel der Saison wollte die Mannschaft die desolate Leistung der Auftaktniederlage vergessen machen. Zwei Wochen hatte die Mannschaft Zeit die Fehler abzustellen. Wir mussten krankheitsbedingt auf Max Fischer verzichten.. Hinzu kam Arne Kelm der nach guter Trainingswoche unsere schwache Deckung in der Mitte stabilisieren sollte. Nach sehr nervösem Start konnten wir uns aus einer starken Defensiven nach 10 Minuten direkt auf 4:1 absetzen. Hinten ließen wir nicht viel zu, und obwohl wir uns vorne noch in einige Einzelaktionen verzettelten konnte der Vorsprung bis zur 20 Minute bis auf 10:4 ausgebaut werden.

Nun platze endlich der Knoten und wir machten unsere Tore durch teils gutes Zusammenspiel auf allen Positionen. Die Abwehr stand wesentlich besser als in der Vorwoche, und so konnten wir mit einer beruhigenden 17.8 Führung in die Pause gehen.

In Hälfte zwei konnten wir unsere Überlegenheit weiter ausspielen. Spielerisch wesentlich verbessert zum Auftakt und mit einem Arne hinten der unserer Defensive einiges an Stabilität verlieh konnten wir die Punkte mit einem 34:21 im Tal behalten. Hieran müssen wir nächste Woche in Lüdenscheid anknüpfen.

Es spielten: Jan Tigges, Maurice Schnepper 4, Daniel Pfeiffer 5,

Philipp Speckmann 12, Nico Brandt , Philipp Krause 3,

Julian Haak 5, Jonas Mickenhagen 2, Mark Oliver Rost 3, Arne Kelm

Text: Roger Pfeiffer ​