Die Damen gewinnen mit 22:7 gegen die TG Voerde II.

Tus Volmetal – TG Voerde II 22:7
Deutlicher Sieg der Damen.

Und sie können es doch!!! Die Damen des TuS Volmetal dominieren das Spiel gegen TG Voerde 2 und gewinnen deutlich mit 22:7 (10:3)

Da die Gäste aus Voerde einer Vorverlegung der Partie nicht zustimmten, mussten die Damen ohne ihren Trainer Pascal Binder auskommen. Dieser sollte aber durch ein vertrautes Gesicht bestens vertreten werden: Jörg Bertram zögerte keinen Moment und übernahm wie selbstverständlich die Regie auf der Bank. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Bertel!

Nachdem die Mannschaft letzte Woche gegen den Bezirksliga-Absteiger TG Voerde 1 weit unter ihren Möglichkeiten blieb, boten sie in der Partie gegen die Voerder Zweitvertretung von Anfang an eine tolle Vorstellung. Bereits nach 8 Minuten (5:0) konnten die Mädels ihre Überlegenheit deutlich machen, denn im aufgebauten Angriff wurden auch ohne größere Konzeptionen einfache Tore aus dem Rückraum erzielt. Dabei zeigte sich vor allem, dass sich das Timing im Zusammenspiel und das Bewegen ohne Ball im Vergleich zur letzten Woche deutlich verbessert hatten. Die Gäste hingegen standen einer felsenfestenVolmetaler Abwehr gegenüber und erzielten erst in der 11. Minute ihren ersten Treffer. Und auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es für Voerde absolut kein Durchkommen (10:3)!

Im zweiten Durchgang kamen die grün weißen Girls hochmotiviert aus der Kabine und knüpften nahtlos an die Leistung aus Halbzeit eins an. Die 5:1- Abwehrformation war für Voerde einfach nicht zu knacken- immer wieder hatten Anne Böddecker und Jessie Pregitzer ihre Finger dazwischen und konnten zum Tempogegenstoß ansetzen oder über die zweite Welle den Ball nach vorne treiben. Hier war es dann Nadine Niedergriese, die sich mit gekonnten 1:1- Aktionen, den Weg durch die gegnerische Defense bahnte und 4 Mal erfolgreich einnetzte. Beim Spielstand von 18:6 10 Minuten vor Spielende schlichen sich zwar dann doch noch einmal einige Unkonzentriertheiten ein, die aber keinen nennenswerten Einfluss mehr auf das Spielgeschehen hatten. Somit war dies ein verdienter Start-Ziel-Sieg gegen eine an diesem Tag ganz schwache Voerder Reserve.

Fazit:
Auch vor diesem Spiel wurde ein Matchplan erstellt, der sicherlich zur Freude des abwesenden Trainers Pascal Binder, voll und ganz umgesetzt wurde!!Es geht doch.

Tore:
Joeleen Herzog 8/4, Nadine Niedergriese 4, Anne ddecker 3, Jessie Pregitzer 2, Lina Funke, Fabienne Litza, Anja Gierse, Jule Motzek,Alina Jordan je 1

Ferner spielten:
Carolin Olivier und Saskia Raabe im Tor, Chrissi Schroer, Vanessa Borjan, Alexandra Bertram

Bericht:
Naddel Kollbach