Die Damen jetzt mit einer Serie von 25:3 Punkten. Deutlicher Sieg über Hasperbach 1.

Damen siegen im vorgezogenen Spiel gegen Hasperbach I mit 19:12 (8:5)

Nach der schweißtreibenden und kräftezehrenden Partie gegen den VFL Eintracht Hagen, blieb den Mädels nur ein Tag für die Regeneration,
da sie bereits am Dienstag Abend im vorgezogenen Heimspiel gegen die Erstvertretung aus Haspe antreten mussten.

In der Anfangsphase merkte man den grün weißen Girls ihre „schweren Beine“ auch tatsächlich an,
denn im Angriff agierte man viel zu behäbig und ohne den erforderlichen Druck auf die gegnerische Abwehr.
In der Defense machte sich die Kraftlosigkeit ebenso bemerkbar, da die Lücken teilweise viel zu spät geschlossen wurden und sich anders als in den Spielen zuvor,
die Abstimmungsfehler häuften. Dadurch machte man es dem Gegner viel zu leicht,
die Partie ausgeglichen zu gestalten (25. Minute 5:5).
Erst kurz vor der Halbzeitpause konnte sich die Mannschaft trotz Unterzahl einen kleinen Puffer verschaffen ( HZ 8:5).

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte Haspe noch auf 9:7 verkürzen,
sah sich dann aber mit der zunehmenden Angriffsstärke der Gastgeber konfrontiert.
Mit 5 Toren in Folge durch Joeleen Herzog und einem daraus resultierenden Spielstand von 15:8 in der 47. Minute fand man nicht nur zurück zu den eigenen Stärken,
sondern hatte auch die passende Antwort auf die harte Gangart der Hasperinnen.
Im  letzten Abschnitt der Begegnung behielt das Team einen kühlen Kopf und ließ mit Hilfe der einstudierten Konzepte nichts mehr anbrennen.

Fazit:
Ein schweres Spiel mit reichlich Zündstoff…, aber als Team den Heimsieg eingefahren!!

Die Treffer erzielten:
Joeleen Herzog 11/3, Jule Motzek 4, Naddel Kollbach und Anja Gierse je 2

Ferner spielten:
Carolin Olivier im Tor, Nadine Niedergriese, Lina Funke, Ivonne Schmidt, Alexandra Bertram, Sandra Kasek, Vanessa Borjan, Saskia Raabe, Chrissi Schröer

Mit 11 Treffern erfolgreich. Unsere Joe.