Die Damen des TuS Volmetal finden gegen Gevelsberg/Silschede zurück in die Erfolgsspur!

Nach dem Remis gegen RE Schwelm und der Niederlage gegen die TS Selbecke, konnten die Damen mit dem Sieg gegen die dritte Mannschaft aus Gevelsberg/Silschede
ihre kleine Schwächeperiode beenden und sich den 5. Tabellenplatz sichern (HZ 8:4/Ende 12:10)

Da man das Hinspiel trotz einer bemerkenswerten Aufholjagd in der zweiten HZ mit nur einem Zähler verloren hatte, sollten nun die Punkte auf jeden Fall im Tal bleiben, darin waren sich alle einig.
Somit begannen die Damen recht motiviert und kamen sehr gut in die Partie, trotzdem mussten die Fans bis zur 8. Minute auf den ersten Treffern warten.
Aufbauend auf einer immer sicherer werdenden 5:1-Deckung, kamen die Damen zu leichten Toren durch Tempogegenstöße und auch im aufgebauten Angriff kam der Ball endlich ins Rollen.
Hier gelang es unserer Uschi auf Außen, die gegnerische Abwehr durch Einlaufen weit auseinander zu ziehen, was zu zwei sehenswerten Treffern führte.
Ebenso konnte unsere Carolin im Tor überzeugen und parierte mehrere gute Chancen und einen Strafwurf der Gäste.
Mit einem verdienten 4-Tore Vorsprung gingen die Mädels in die Pause mit dem Ziel, diesen noch weiter auszubauen und einen Heimsieg einzufahren!

Anders als sonst üblich, konnten die Volmetalerinnen nahtlos an die guten Leistungen der ersten Halbzeit anknüpfen und sich bis zur 45. Minute auf 11:5 absetzen.
Zu diesem Zeitpunkt musste die Mannschaft allerdings den Verlust durch drei Zeitstrafen von Anja Gierse hinnehmen, was den ohnehin schon kleinen Kader weiter schrumpfen lies.
Ob es daran lag, dass sich plötzlich Nervosität und Hektik breit machte, ist schwer zu sagen. Fakt ist aber, dass ab diesem Moment die Fehlerquote in Form von Abspiel- und Fangfehlern enorm angestiegen ist.
Hinzu kam noch etwas Wurfpech, so dass der Gegner bis auf 11:9 bedrohlich nah ran kam. Nach 10 Minuten ohne Torerfolg, erlöste Joeleen Herzog das Team mit ihrem dritten Treffer zum 12:9 in der 54. Minute.
In den darauf folgenden letzten Spielminuten agierten die Mädels aber sehr clever und ruhig und ließen bis zur Schlusssirene nichts mehr anbrennen.

Fazit:
Trotz der teilweise kuriosen Schiedsrichterentscheidungen sahen die Zuschauer ein sehr faires, wenn auch torarmes Damen-Kreisliga-Spiel.

Mit diesem Sieg festigen die Talerinnen den 5.Tabellenplatz mit 17:13 Punkten.
Wenn man den Fehlstart mit 0:10 Zählern bedenkt, ist dies schon eine beachtliche Leistung. Weiter so!!!

Die Treffer erzielten:
Joeleen Herzog 3, Anja Gierse 3, Naddel Kollbach 3, Ivonne Schmidt 2, Jule Motzek 1

Ferner spielten:
Carolin Olivier im Tor, Saskia Raabe, Chrissi Schröer, Lina Funke, Alexandra Bertram und Sandra Kasek

Bericht: Nadine Kollbach

Carolin zeigte im Tor eine klasse Partie.