Die Damen des TuS Volmetal verlieren beim Bezirksliga-Absteiger TG Voerde 1 mit 12:8.

Die Damen des TuS Volmetal verlieren beim Bezirksliga-Absteiger TG Voerde 1 mit 12:8 (5:5)

Im Spiel gegen den Absteiger und Meisterschafts-Kandidat Nr. 1 der aktuellen Spielzeit, mussten die Volmetalerinnen eine unnötige Niederlage einstecken!

Nachdem sich Damen im ersten Saisonspiel eindrucksvoll präsentieren konnten, blieb vom Glanz der Vorwoche in der Partie gegen TG Voerde 1 nicht viel übrig. In der ersten Halbzeit sah es anfangs aber noch recht positiv aus. Mit einer offensiven Deckungsformation gab man den Gästen kaum Gelegenheit, ihre starken Rückraumspielerinnen in Wurfpositionen zu bringen. Im Angriff versuchte man den Ball lange zu halten und mit den einstudierten Konzepten, gute Tormöglichkeiten herauszuspielen. Über ein 0:2 bis hin zu einer 2:5-Führung lief eigentlich alles nach dem vorgegebenen Matchplan. Die Gastgeberinnen waren sichtlich beindruckt von der konsequenten Spielweise und fanden zu diesem Zeitpunkt keine adäquaten spielerischen Mittel, um dagegen zu halten.

Doch anstatt diese Situation gnadenlos auszunutzen, agierten die Damen aus unerklärlichen Gründen plötzlich hektisch, unkoordiniert und in der Defensive viel zu halbherzig, was die erfahrenen Spielerinnen von Voerde dankend annahmen und Tor um Tor aufholten. Als dann zusätzlich auch noch die Stimmung innerhalb der Mannschaft zu kippen drohte, kam beim Spielstand von 5:5 das erlösende Pausensignal. Nach einer überaus deutlichen Ansprache von Trainer Pascal Binder in der Kabine, wollten sich die Mädels wieder auf ihre Stärken besinnen, vor allem, weil die Gastgeber sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckern konnten.
Aber was dann passierte, ist kaum in Worte zu fassen…zahlreiche Fehlwürfe, häufige technische Fehler, vergebene Strafwürfe und etliche Fehlpässe gaben dem Gastgeber die Möglichkeit, nach und nach davon zu ziehen (9:5, 43.Minute). Erst in der 45. Minute wachten die grün weißen Girls wieder auf und kämpften sich auf 10:8 heran, was die Hausherrinnen sichtlich nervös werden ließ. Doch obwohl nun auch die Fehlerquote auf Seiten der Gastgeber anstieg, waren die Mädels nicht in der Lage, Kapital daraus zu schlagen. Immer wieder scheiterte man gerade in der Schlussphase an der Torhüterin und vergab sogar insgesamt 4 Strafwürfe.

Letztlich fehlte einfach der nötige Biss und die sonst vorhandene Kampfbereitschaft…sonst wäre hier sicherlich ein Sieg drin gewesen.
Fazit: Diese Niederlage ist besonders ärgerlich, weil der Gegner in einer zerfahrenen Partie zu keinem Zeitpunkt spielerisch besser war. Nach einer intensiven Fehleranalyse, muss man aber trotzdem nach vorne schauen und es beim nächsten Mal besser machen…die Saison ist noch lang. Packen wir’s an!!

Die Treffer erzielten: Alina Jordan 2, Joeleen Herzog 1/1, Naddel Kollbach 1/1, Jule Motzek und Lina Funke je 1, Anne Boeddecker 2/1
Ferner spielten: Carolin Olivier im Tor, Saskia Raabe, Chrissi Schröer, Nadine Niedergriese Madita Funke, Vanessa Borjan

Text: N. Kollbach