Gelungener Saisonstart für die Volmetaler Damen. Erster Heimsieg mit 23:15 (8:6) gegen Gevelsberg/Silschede III!

Gelungener Saisonstart für die Volmetaler Damen- erster Heimsieg mit 23:15 (8:6) gegen Gevelsberg/Silschede 3!

Nach einer guten Vorbereitung mit schweißtreibenden Lauf- und Trainingseinheiten, mehreren Testspielen und Turnieren und einem abschließendem Trainingslager, freuten sich der neue Trainer Pascal Binder und seine Mädels auf das erste Heimspiel in der neuen Saison. Dabei war die Marschroute mit dem kompletten Kader ganz klar: Tempospiel über 60 Minuten. Hochmotiviert und mit großer Konzentration ging die Mannschaft in die Aufwärmphase und musste dort gleich einen Schock verkraften, denn Rückraum-Ass Joeleen Herzog knickte 5 Minuten vor Spielbeginn um und blieb verletzt am Boden liegen. Schnell musste die Anfangsformation noch mal umgeändert werden, aber die Mädels blieben bei der Sache und ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie präsentierten sich hellwach und machten ganz klar deutlich, dass sie die Punkte im Tal behalten wollen. Mit einer sicheren 5:1-Abwehrformation, zwang man die Gäste schnell zu technischen Fehlern und Fehlpässen. Die daraus resultierenden Ballgewinne wurden über das vom Trainer eingeforderte Tempospiel mit der zweiten Welle gut ausgenutzt, obwohl hier sogar noch einige Chancen liegen gelassen wurden. Im Angriff agierten die Vometalerinnen aber häufig noch zu hastig und ließen sich zu schnellen Abschlüssen hinreißen- deshalb kam man nur zu einem 8:6 Halbzeit-Ergebnis.

Im zweiten Durchgang versuchte Gevelsberg mit einer Umstellung auf 2 Kreisläufer die bis dahin gut funktionierende Abwehrreihe der Hausherrinnen auseinander zu reißen. Dieser Plan schien kurzzeitig aufzugehen, denn die Gäste kamen tatsächlich zu einigen freien Würfen von den Halbpositionen oder am Kreis. Doch diese kleinen Abstimmungsfehler und Unkonzentriertheiten konnten die Mädels nach einigen Minuten bereits wieder abstellen. Zum gleichen Zeitpunkt lief es auch im Angriff nun immer runder. Die einstudierten Konzepte führten jetzt häufiger zum Erfolg, der Ball lief flüssiger durch die Reihen. Joeleen Herzog konnte doch noch eingesetzt werden und wusste mit erstklassigen Anspielen zum Kreis zu überzeugen. Gleichzeitig fand Jule Motzek auf der halbrechten Seite immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr und erzielte insgesamt 6 Tore für ihre Farben. In dieser Phase mitte der zweiten Halbzeit war bereits klar, dass es für die Gäste in der Hölle Vometal nichts Zählbares zu holen gab. Die Damen drückten dem Gegner immer mehr ihre Spielweise auf und waren in der zweiten Welle mit einer blitzschnellen Anja Gierse nicht mehr zu stoppen. Am Ende war es ein verdienter Heimsieg, bei dem die zahlreichen Zuschauer eine ganz andere Damenmannschaft zu sehen bekam. Auch der Trainer war zufrieden, da der angestrebte Matchplan weitgehend umgesetzt wurde. Das macht doch Lust auf mehr, oder? Nächste Woche wartet dann der Bezirksliga-Absteiger TG Voerde 1, der sicherlich zu den größeren Kalibern in der Liga gehört und mit hoher Wahrscheinlichkeit den Wiederaufstieg im Auge hat…

Fazit:
Die neue Saison hat begonnen und die Damen sind bereit. An der einen oder anderen Stellschraube muss noch etwas gedreht werden, aber das grobe Gerüst steht! Außerdem hat sich gezeigt, dass die Mannschaft auf allen Positionen fast gleichwertig gut besetzt ist, wodurch sich größere Brüche im Spielverlauf besser kompensieren lassen. Außerdem gibt es Sicherheit und das Tempo kann hoch gehalten werden. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Saison!!

Die Treffer erzielten: Joeleen Herzog 6/3, Jule Motzek 6, Anja Gierse 5, Nadine Niedergriese und Anne Böddecker je 2, Lina Funke und Fabienne Litza je 1
Außerdem spielten: Saskia Raabe und Carolin Olivier im Tor, Alexandra Bertram, Jessica Pregitzer, Vanessa Borjan, Chrissi Schröer und Nadine Kollbach

Bericht: Nadine Kollach