Vertragsabschluss und ein klares Bekenntnis zum TuS Volmetal über die Saison hinaus. Jan König bleibt ein Taler! „Ich bin überglücklich darüber, dass diese Entscheidung jetzt getroffen ist!“

„Königstransfer“ im Volmetal in trockenen Tüchern.
Bekenntnis zum TuS auch über die Saison hinaus.

Kaum eine Personalie hat die sportbegeisterten Hagener in den letzten Wochen so interessiert wie die Frage:
Bleibt Jan König im Tal, oder bleibt er nicht?
Wir können heute vor dem wichtigen Heimspiel gegen die SG Langenfeld Vollzug melden: ER BLEIBT!

„Ich bin überglücklich darüber, dass diese Entscheidung jetzt endlich gefallen ist. Es hat ja doch länger gedauert als erwartet“, so Jan im Video-Interview (siehe unten). „In der nächsten Saison habe ich die Doppelbelastung nicht mehr.“

Aktuell führt König mit 266 Toren (davon 96 Siebenmeter-Treffer) die Torschützenliste der 3. Handall Liga-West an. Deutschlandweit gibt es in den höheren Ligen keinen besseren Schützen. Und damit ist er natürlich auch für andere Vereine interessant geworden. Umso stolzer ist der gesamte Verein, dass sich Jan für ein weiteres Jahr auf das Projekt “ TuS Volmetal“ einlässt.

„Die geführte Gespräche fanden immer auf Augenhöhe statt. Für einen jungen Spieler wie Jan ist es wichtig Spielpraxis auf hohem Liganiveau zu sammeln. Da ist er bei uns im richtigen Verein. Nachdem sein Vertrag bei der Eintracht nicht verlängert wurde, waren wir natürlich in ständigen Gesprächen mit Jan und seinem Berater. Wir wollen die Mannschaft und die Fans mit dieser vor einigen Tagen getroffenen und heute veröffentlichen Neuigkeit noch einmal zusätzlich für die kommende Aufgabe gegen Langenfeld pushen um die letzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen,“ so Teammanager Philipp (Pippo) Brüggemann.

Der gebürtige Schwerter König erlernte das Handballspielen bei der HSG Schwerte-Westhofen. Über den TV Großwallstadt und die TBV Lemgo ging es 2017 zum VFL Eintracht Hagen. Seit der aktuellen Saison ist Jan mit einem Zweitspielrecht auch für den TuS Volmetal ausgestattet.

Natürlich freut sich auch Trainer Christoph Ibisch über die Vertragsunterzeichnung. „Die Zusage von Jan kam spät, doch wir haben alles dafür getan um ihn halten zu können. Er ist aktuell Deutschlandweit der beste Torschütze, wenn man von so einem Spieler die Zusage bekommt ist das wie auch schon bei meiner Verlängerung geschildert ein klares Zeichen für den Verein, das Team und die Arbeit die wir tun. Ich freue mich sehr darüber, dass Jan auch in der kommenden Spielzeit das Tus-Trikot trägt.“

„Er passt nicht nur sportlich, sondern insbesondere auch menschlich bei uns in den Verein. Jan ist ein absoluter Familienmensch, der von Anfang an in der Mannschaft integriert war. Auf der Platte und auch außerhalb ist er fester Bestandteil des Teams. Für uns ist es ein weiterer und großer Schritt in die richtige Richtung,“ so Marketingleiter Jens Schilling.

Hier geht es zum Video-Interview mit Jan auf unserer YouTube Seite.
Bitte klickt zum öffnen auf den Link unter dem Foto.

https://www.youtube.com/watch?v=s8nAUpICRlA&feature=youtu.be