Unsere 2. Mannschaft gewinnt das Landesligaderby gegen Eintracht Hagen 31:24. Schnepper fällt lange aus!

VFL Eintracht HagenIII – TuS Volmetal II 24:31 (10:15)
Das Handball-Landesliga-Derby zwischen dem VfL Eintracht Hagen III und dem TuS Volmetal II entschied der Gast aus dem Hagener Süden deutlich für sich. 

„Das war eine wirklich gute Leistung der Mannschaft“, freute sich Volmetals Daniel Oelke, der den beruflich verhinderten Trainer Tim Schneider vertrat. Gestützt auf eine gute 5:1-Abwehr mit einem sehr agilen Timon Schliepkorte auf der Spitze stellte der TuS den Gastgeber von Beginn an vor große Probleme. „Wir sind nicht gut in die Zweikämpfe gekommen und konnten die Aufgaben, die Volmetal uns vor allem mit der 5:1-Deckung gestellt hat, nicht lösen“, befand Philipp Kowalski, der als Co-Trainer auf der Bank des VfL saß.

Bis zur 22. Minute beim Stand von 9:11 hielten die Gastgeber die Partie offen. dann folgten bis zur Halbzeit schwache acht Minuten, die der TuS nutzen konnte, um sich erstmals deutlich abzusetzen. So erzielte der stark aufspielende Steven Scholl 55 Sekunden vor der Halbzeit das 15:10 für seine Farben.

Der VfL hingegen konnte den letzten Angriff des ersten Durchgangs nicht mehr erfolgreich abschließen. „Wir haben uns in der Halbzeit dann einiges vorgenommen, vieles davon konnten wir aber nicht umsetzen“, berichtete Kowalski. Drei Volmetal-Treffer und ein verworfener Siebenmeter von Jan Wilhelm nahmen der Eintracht zu Beginn der zweiten Hälfte sofort jeglichen Wind aus den Segeln, so dass die Volmetaler das Spiel nach Belieben kontrollieren konnten. Einer der Nutznießer dieser immer einseitiger werdenden Partie war Dominik Schmidt, der nicht nur alle vier Siebenmeter erfolgreich verwandeln konnte, sondern auch mit neun Treffern bester Torschütze seiner Mannschaft war.

„Schmiddi hat ein wirklich gutes Spiel gemacht. Er und Steven haben aus einem sehr guten Kollektiv noch etwas herausgeragt“, lobte Oelke die beiden Rückraumspieler. Philipp Kowalski hingegen kritisierte die Einstellung seiner Mannschaft. „Wir waren einfach nicht gallig genug und haben deshalb verdient verloren.“

Es spielten:  Schmidt (9/4), Scholl (7), Schliepkorte (4), Hirt (3), Sokat, Julius Blümel Lorch (je 2), Yannick Blümel (Jozinovic (je 1).

Quelle: Westfalenpost Hagen

Schwere Verletzung von Nico Schnepper trübt die Freude
Mit einem Mittelfußbruch fällt Nico längere Zeit aus. Die TuS Volmetal Familie wünscht „Gute Besserung“!

 

Mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze, D. Schmidt.