Unsere Gäste heute, der TV Korschenbroich. Nur noch Endspiele in der 3. Liga!

Unsere Gäste heute, der TV Korschenbroich
Der Gegner vom Niederrhein kommt als Tabellenzwölfter

Nachdem die positive Überraschung in Leichlingen nicht gelungen ist, sieht es so aus, als würde der TuS Volmetal das Klassenziel verfehlen. Der TV Korschenbroich benötigt noch zwei Punkte, um die 3. Liga zu erhalten. Der TuS Volmetal muss unbedingt gewinnen. Es geht für beide Mannschaften um viel.

Das Hinspiel hat unsere Mannschaft deutlich verloren. Es gehörte zu den schlechteren Auftritten. Inzwischen hat auch unsere Gäste das Verletzungspech nicht verschont. Der stärkste Spieler, Michael Mantsch, und Markus Neukirchen sind verletzt. Ein Rückraumspieler von ART Düsseldorf konnte in der Winterpause nachträglich verpflichtet werden. Neben ihm ist Henrik Schiffmann im Rückraum noch zu beachten. Zum Goalgetter Nr. 1 hat sich allerdings Außenstürmer Max Zimmermann entwickelt. Er konnte sich inzwischen an die Spitze der Torschützenliste setzen. Am Kreis sollte man auf Dennis Backhaus besonders achten.

Unsere Gäste stellen eine spielstarke Mannschaft, die ein schnelles Handballspiel pflegt, aber nur wenige große Spieler in ihren Reihen hat. Hinter einer beweglichen 5:1-Deckung stehen mit Felix Krüger und Max Jäger zwei routinierte Torhüter. Ballverluste, unvorbereitete Würfe und technische Fehler führen meistens zu einfachen Gegentoren. Sie sind zu vermeiden. Das erfordert ein konzentriertes Spiel der Volmetaler. Sieg oder Niederlage dürften davon abhängen, welche Freiheiten Max Zimmermann haben wird.

Nun, die Fans brauchen keine Sondereinladung. Sie sollten ihrer Mannschaft den Rücken stärken, sonst gibt es demnächst nur Oberligahandball in der Halle Volmetal zu sehen. Eine Rückkehr in die 3. Liga ist sehr unsicher; denn der Abstieg von VfL Eintracht 2. zeigt, wie stark die Oberliga doch ist.- Ich hoffe, dass alle Volmetaler Anhänger am Samstag endlich wieder einmal jubeln können.

TV Korschenbroich
Herzlich willkommen in der Sporthalle Volmetal !
Anwurf in der Handballhölle ist um 19:45 Uhr.

Text: Armin Melzer