Vierte mit deutlicher Packung in Wetter. Angriff nicht effektiv

VfB Westfalia Wetter  –  TuS Volmetal IV 27:17 (13:8)

An diesem Sonntagmittag führte unser Weg nach Wetter-Wengen. Mit Westfalia Wetter wartete ein Gegner, der uns einiges abverlangen würde. Da wir personell ein wenig gebeutelt waren, wollten wir lange Angriffe fahren und unsere Chancen konsequent nutzen. Das gelang zunächst rech ordentlich. In der Folge zeigte sich aber, dass wie an diesem Tage im Angriff nicht so effektiv waren, wie in den letzten Partien. So konnten sich die Wetteraner einen Vorsprung erspielen. (7:3) Durch einige Umstellungen fanden wir zurück ins Spiel (7:6). Bis zur 20. Minute blieb das Spiel eng. Dann häuften sich die technischen Fehler und die Abschlussschwäche nahm zu. Gut, dass Markus erneut eine gute Leistung ablieferte, so hielt sich der Rückstand zur Pause in Grenzen. In der Pause mahnte Ralf, der leider verletzt ausschied, konzentrierter zu agieren und den Gegner nicht durch unsere Fehler zu leichten Toren einzuladen. Doch die Umsetzung gelang leider nicht. Die Fehlerquote blieb einfach zu hoch. Wetter konnte so eine beruhigende Führung verwalten. Leider brachen wir nach dem 21:16 nochmal ein und mussten eine deutliche Niederlage hinnehmen. Ein gebrauchter Tag!

Fazit: Das war leider nichts!. Gegen einen nicht übermächtigen Gegner scheiterten wir an unserer Abschlussschwäche und einer zu hohen Fehlerquote. Dank gilt erneut Max Kandolf, der uns wieder unterstützt hat. Wir haben jetzt Zeit bis zum 11.03., um wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.

Es spielten: Max Kandolf 5, Dirk Griesenbeck 4/1, Ole Kollbach 3, Mark Weigand 2, Olaf Dolleske 2/1, Manuel Stratmann 1, Ralf Grindel, Rüdiger Hoog, Janne Kandolf, Tobias Kollbach, Sven Neuhaus und im Tor Markus Rüth und Oliver Stich