3. Liga in Maximalstärke. Die Spielkommission plant die Saison 2020/21 mit bis zu 72 Männermannschaften aufgeteilt, in vier Ligen.

3. LIGA IN MAXIMALSTÄRKE
Die Spielkommission plant die Saison 2020/21 mit bis zu 72 Männermannschaften. Aufstockung auf 18 Teams pro Liga möglich.

Die Spielkommission der 3. Liga plant nach dem durch die Corona-Pandemie bedingten Abbruch der Saison 2019/20 das kommende Spieljahr 2020/21. Basierend auf dem Beschluss des Bundesrates stimmte der Vorstand des Deutschen Handballbundes geschlossen folgenden Anträgen der Spielkommission zu. Diese sind wo folgt:

– Es werden in der 3. Liga alle Nachrücker-Plätze bis zur Maximalzahl von 72 Männer- und 60 Frauen-Mannschaften vergeben.

– Auf sogenannte „Wildcards“ wird verzichtet.

– Für die Nachrücker-Plätze wird eine Rangliste erstellt. Grundlage ist der Abstand im Quotienten zum Aufsteiger in der betreffenden Oberliga bzw. zu Platz 2 in der BWOL. In diese Rangliste können nur Mannschaften aufgenommen werden, die in ihrer Oberliga mindestens Platz 2 oder Platz 3 belegen (für die BWOL gilt hier Platz 3 oder Platz 4).

– Voraussetzung für die Aufnahme in das Oberliga-übergreifende Ranking ist die fristgerechte Abgabe des Meldebogens für die 3. Liga durch die Vereine bis zum 15. Mai sowie eine offizielle Nachrücker-Meldung durch den jeweils zuständigen Oberligabereich.

– Mit der offiziellen Meldung durch den Verantwortlichen des zuständigen Oberligabereiches ist gleichzeitig eine Oberligatabelle (mindestens der Plätze 1 bis 5) vorzulegen, in der auch die Quotienten und Abstände der einzelnen, nachfolgenden Teams zum Regel-Aufsteiger dokumentiert sind.

Ein folgenfreier Rückzug aus der 3. Liga ist nach erfolgter Meldung bis zum 31. Mai 2020 möglich.

Quelle: 3. Liga Deutscher Handballbund

Noch weiß niemand, wann die neue Saison startet.