Vierte Mannschaft nutzt die Chancen nicht und verliert gegen Tura Halden/Herbeck.

TuRa Halden Herbeck II  – TuS Volmetal IV   18:13 (10:6)

Es spielten:Ralf Grindel 4, Janne Kandolf 3, Dirk Griesenbeck, Jonas Kusanke je 2, Thorsten Drobnitza 1, Olaf Dolleske 1/1, Ole Kollbach, Tobias Kollbach, Sven Neuhaus, Dietmar Schliepkorte  und im Tor Christian Fischer

Chancen nicht genutzt

Mit der Haldener Zweitvertretung wartete ein Gegner, der uns die höchste Saisonniederlage beigebracht hatte. Das sollte nicht noch einmal passieren!

Entsprechend eingestellt gingen wir in das Spiel. Die Partie fand zunächst auf Augenhöhe statt. Kein Team konnte sich absetzen. Wir standen sehr stabil in der Deckung, auch weil Christian Fischer im Tor eine sehr gute Leistung bot.

Bis zum 7:6 bleib die Partie eng. Dann schlichen sich Unkonzentriertheitenein, die der Gegner sofort nutzte und bis zur Halbzeit mit 10:6 in Führung ging.

Die zweite Halbzeit wollten wir weiter konzentriert angehen und auf jeden Fall ruhig agieren, um nicht höher in Rückstand zu geraten. Das gelang auch. Beim Stand von 14:12 schien der Anschluss geschafft und eine Wende möglich. Doch wir ließen in der Folge zu viele sehr gute Möglichkeiten ungenutzt. So setzten sich die Haldener wieder etwas ab. Wir versuchten weiterhin den Rückstand wieder zu verkürzen, aber auf Grund der bereits genannten Abschlussschwäche, war eine Wende nicht mehr möglich.

Fazit:Trotz der Niederlage können wir mit diesem Spiel zufrieden sein. Einzig unsere Chancenverwertung hat ein besseres Ergebnis verhindert. Wir belohnen uns einfach nicht, da die Tormöglichkeiten gut herausgespielt sind. Aber wir müssen einfach weiter arbeiten, dann werden die Erfolgserlebnisse kommen. Schon in der kommenden Woche haben wir gegen TuRaHalden III die Möglichkeit dazu.