Fischer mit starkem Comeback für die Vierte

VfL Eintracht Hagen V  –  TuS Volmetal IV      21:25 (7:12)

An diesem Samstag ging es zum „kleinen Derby“ gegen Eintrachts Viertvertretung. Lange sah es danach aus, dass wir ohne Torwart antreten müssten, aber Christian Fischer stellte sich dann noch zur Verfügung. Es war das erste Mal, nach ca. 9 Monaten Pause, dass er wieder zwischen den Pfosten stand. Dennoch wollten wir unbedingt 2 Punkte mit ins Tal nehmen.

Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen. In der Folge setzten wir uns dann endlich deutlicher ab. Die Deckung, vor einem starken Christian im Tor, stand sehr sicher und im Angriff wurden die Chancen konsequent genutzt. So wuchs der Vorsprung, bis zur Pause, auf 5 Tore. Für die 2 Halbzeit forderte Coach Ralf Grindel weiterhin hohe Konzentration bei unseren Aktionen. Die Hagener versuchten nun, mit dem Wechsel von Routinier Rudi Heite vom Tor aufs Feld, nochmal heranzukommen. Rudi sorgte dann auch für etwas mehr Druck auf uns, aber mit Geduld und dem starken Christian im Tor, verteidigten wir den Vorsprung. Da wir auch weiterhin unsere Tore warfen, konnten wir das Spiel bis zum Schluss kontrollieren und einen völlig verdienten Sieg erringen. Die 2 Punkte gehen ins Tal!

Fazit: Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder seine Aufgabe erfüllte. Hervorzuheben ist allerdings die Leistung von Christian, der nach sehr langer Pause ein tolles Comeback feierte. Mit so einer Leistung war wahrlich nicht zu rechnen. Jetzt haben wir erst einmal Pause bis zum 03.12. Dann gilt es erstmals ein positives Punktekonto zu erspielen!

Es spielten: Ole Kollbach 7, Olaf Dolleske 4/1, Thorsten Drobnitza, Dirk Griesenbeck je 3, Dirk Altrock, Jörg Bouwain, Rüdiger Hoog je 2, Dietmar Schliepkorte, Mark Weigand je1, Tobias Kollbach, Sven Neuhaus, Alex Strate, Manuel Stratmann, und im Tor Christian Fischer

O. Dolleske