Sieg für die Dritte gegen direkten Verfolger – Fabian Scholz mit Sahnetag

TuS Volmetal 3 – RE Schwelm 2 24:16 (11:6)
Mit der zweiten Mannschaft von Rote Erde Schwelm gastierte am Samstagnachmittag ein direkter Tabellennachbar in der Volmetaler Sporthalle. Nach der unglücklichen Niederlage der Vorwoche beim Tabellenführer aus Ennepetal, sollten an diesem Spieltag die nächsten zwei Punkte geholt werden. Erfreulicherweise stand Trainer Scholl, trotz der Ausfälle von Fingerhut, Scholl, Hilker und Vaerst, auch an diesem Spieltag ein voller Kader zur Verfügung, um das Unterfangen Heimsieg erfolgreich zu bestreiten.
Das Spiel begann sehr zerfahren und fehlerbehaftet. So fiel das erste Tor zur Gästeführung erst nach 5:40 Spielminuten. Der Ausgleich der Volmetaler lies weitere 2 Minuten auf sich warten, sodass es nach 8 Minuten 1:1 Unentschieden stand. Nach 15 Spielminuten stand es 2:2.
Doch in der Folgezeit legten beide Mannschaften einen Gang zu. Bis zum 6:6 verlief das Spiel weiter ausgeglichen. Eine 5:0 Serie der Hausherren sorgte schließlich für eine recht komfortable Halbzeitführung der Volmetaler.
Bedingt durch einige Fehlversuche der Hausherren, kam bei den Gästen kurz nach der Halbzeit nocheinmal etwas Hoffnung auf. Doch beim Spielstand von 12:9 konnten die Volmetaler ihrerseits 4 Tore in Folge erzielen und damit für eine Vorentscheidung in diesem Spiel sorgen.
In der Schlussphase plätscherte das Spiel dahin. Der Vorsprung pendelte immer zwischen 7 – 9 Toren zugunsten der Hausherren. Am Ende stand ein nicht gefährdeter Heimsieg zu Buche.
Einen Sahnetag erwischte Fabian Scholz, der mit seinen Paraden im Volmetaler Kasten den Gegner reihenweise zur Verzweiflung brachte.
Es spielten: Fabian Scholz, Sven Brackelsberg, Björn Althoff (1), Lars Rüggeberg (2), Max Lenze (7), Matthias Griesenbeck, Daniel Schubert, Jonas Kusanke, Sven Pahlmann, Philip Rüth (6), Christian Funcke (5), André Jung (1), Dominik Baumann (1), Christian Lessmann (1)