Start nach Maß für die neuformierte D-Jugend gegen RE Schwelm.

TuS Volmetal – RE Schwelm 25:9 (14:4)
Start nach Maß für die D-Jugend

Auf die neu-formierte D-Jugend der Taler warten in dieser Saison einige Herausforderungen – mit kleinem Kader und großem Herz zum ersten Saisonsieg.

Wie würden die neuen Altjahrgänge das Mehr an Verantwortung schultern? Wie würde die Integration der aus der E-Jugend aufgerückten Spieler klappen? Wie kann die Mannschaft den Nachteilt kompensieren, durch die geringe Kadergröße sowie die nicht optimalen Trainingsmöglichkeiten nie konkrete Spielsituationen und Abläufe adaptieren und trainieren zu können?

Viele Fragezeichen – einige Fragen beantworteten die Jungs bereits im ersten Saisonspiel…

Wir konnten zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison auf unseren kompletten Kader sowie unsere beiden Dauer-Leihgaben aus der E-Jugend zurückgreifen, so dass wir mit acht Feldspielern und zwei Torhütern für das erste Kräftemessen personell gut aufgestellt waren. Die Truppe begann nervös, fand in der Deckung noch nicht richtig statt und verspielte im Angriff aus Nervosität viel zu schnell die Bälle. Das Resultat: 1 zu 4 nach knapp fünf Minuten! Nun groovten sich die Jungs so langsam in der Abwehr ein, bekamen immer besseren Zugriff auf ihre Gegenspieler und eroberten durch tolles Verschieben und Antizipieren zahlreiche Bälle. Diese wurden nun auch im Angriff konsequent im Tor untergebracht, sodass sich die D-Jugend nach dem schnellen Ausgleich bis zur Halbzeit auf einen zehn-Tore-Vorsprung absetzen konnte. Unsere spielerische Überlegenheit wurde vom Trainerteam Nadine und Ole Kollbach dazu genutzt, unter „Echtbedingungen“ zahlreiche Varianten auszuprobieren und allen Spielern – wenn auch manchmal auf ungewohnten Positionen – Einsatzzeiten zu verschaffen.

Fazit:
Ein gelungener Einstand – die Jungs haben gesehen, dass man mit intensiver Deckungsarbeit den Gegner zu Fehler zwingen und sich selbst so mit einfachen Toren belohnen kann. Das gebundene Spiel werden wir noch weiter ausbauen und so hoffentlich die nächsten Erfolgserlebnisse einfahren.

Text: O. Kollbach