Tristan Escher feiert Derbysieg im ersten Seniorenspiel. Knapper Sieg unserer Dritten

TuS Volmetal 3 – TS Selbecke 23:22 (12:11)
Tristan Escher feiert Derbysieg im ersten Seniorenspiel

Im ersten Heimspiel des Jahres gastierte die Turnerschaft Selbecke in der Sporthalle Volmetal. Die Selbecker reisten als Tabellenzweiter, mit lediglich 2 Niederlagen in dieser Saison, an. Eine davon resultierte aus dem Derby der Hinrunde, in dem die Volmetaler etwas überraschend die Punkte aus der Otto-Densch-Halle entführen konnten.
Daher rechnete man auf Seiten der Hausherren damit, dass die Selbecker alles daran setzen würden, sich für die Niederlage der Hinrunde zu revanchieren, um ihrerseits im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga zu bleiben.
Die Volmetaler hatten sich vorgenommen, dass Spiel taktisch wie im Duell der Hinrunde anzugehen. In der Abwehr sehr kompakt stehen, ein gutes Rückzugsverhalten gegen die schnellen Gegenstöße an den Tag legen und nach vorne das Tempo möglichst verschleppen.
Die Taktik ging von Beginn der Partie an gut auf und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften konnten sich nicht absetzen. Mal legten die Gäste vor, mal die Hausherren. So ging es mit einer knappen Halbzeitführung für die Volmetaler in die Kabinen.
Die Spieler von Trainer Scholl kamen hellwach aus der Kabine und konnten sich gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs etwas absetzen. In der 38. Minute konnte man erstmals mit 3 Toren in Führung gehen. Doch diese sollte nicht lange Bestand haben. In der 45. Spielminute konnten die Gäste zum letzten Mal in der Partie zum 16:16 ausgleichen.

Doch die Volmetaler ließen sich dadurch nicht beirren und konnten ihrerseits mit einem 4:0 Lauf fast vorentscheidend davonziehen. Die 4 Tore Führung hatte bis zur 57. Minute bestand, doch durch eine Manndeckung der Selbecker in den letzten Minuten, konnten die Gäste einige Ballgewinne produzieren, sodass es zum Ende der Partie nocheinmal spannend wurde.
Am Ende reichte die Zeit für die Gäste nicht mehr aus, um nocheinmal auszugleichen. So blieben die Punkte nicht unverdient im Volmetal.

Es spielten: Sven Brackelsberg, Tobias Vaerst, Kevin Scholl (n.e.), Björn Althoff (1), Lars Rüggeberg (7), Matthias Griesenbeck (6), Daniel Schubert, Philip Rüth (2), Max Lenze (2), André Jung (2), Christian Lessmann, Moritz Fingerhut (1), Tristan Escher (2)