Trotz furiosem Beginn am Ende nur ein Unentschieden für die Damen gegen die TS Selbecke. Gerechtes 18:18 vor gut gefüllten Zuschauerrängen.

TuS Volmetal – TS Selbecke 18:18 (HZ 8:8)
In einem sehr kampfbetonten Spiel trennt man sich am Ende Remis.

Trotz eines sehr dominanten Beginns unserer Damen (in der 10. Minute führte man 6:1), mussten sich die Mädels am Ende mit einem 18:18 Unentschieden zufrieden geben.

In einem wahren Handballkrimi trennen sich die Damen und die TS Selbecke im Spitzenspiel der Damen-Kreisliga mit einem Unentschieden (18:18) Die Vorfreude auf diese Partie war den Mannschaften deutlich anzumerken- beide zeigten sich sehr konzentriert in der Aufwärmphase und motiviert bis in die Haarspitzen- dazu sorgte das zahlreich erschienene Publikum für eine tolle Atmosphäre, die so ein Topspiel verdient hat! Vor rund 250 Zuschauern in der Handballhölle Volmetal erwischten die Gastgeberinnen eindeutig den besseren Start. Mit einer nahezu perfekten Abwehr und einem überlegten Angriff zeigten sich die Mädels in den ersten 15 Minuten von ihrer allerbesten Seite. Angetrieben von einem Wahnsinns-Publikum, gab man den Gästen selten die Gelegenheit für einen nennenswerten Torabschluss (6:2, 10.Minute). Aber wer die Selbeckerinnen kennt, weiß, dass diese sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lassen und mit viel Routine und Erfahrung auf ihre Chancen drängen.

Die Talerinnen konnten die hohe Intensität der Deckungsarbeit nicht durchgängig auf recht erhalten und gleichzeitig stellte sich die TS zunehmend besser auf den heimischen Angriff ein, so dass sie nach und nach bis zum Halbzeitstand von 8:8 aufholten konnte. Weiterhin unterstützt durch ein lautstarkes Publikum lieferten sich die Mannschaften nach dem Seitenwechsel eine körperbetonte Abwehrschlacht und schenkten sich dabei nichts. Die Gäste hatten mit Sabrina Maske eine wurfgewaltige Spielerin, die immer wieder nachsetzen und den Abstand verkürzen konnte. Im Angriff der grün weißen Girls war es Anne Böddecker, die mit 4 Toren hintereinander ihre Farben im Spiel hielt. Außerdem verhinderte eine starke Carolin Olivier im Tor das Herankommen des Gegners, indem sie beim Spielstand von 15:13 in der 48.Miute einen Strafwurf entschärfte.

Leider konnten die Hausherrinen kein Kapital daraus schlagen, denn auch sie vergaben 2 Minuten später einen 7m und kassierten im direkten Gegenzug den Ausgleich. Als Selbecke in der 59.Minute erstmalig in Führung ging, schien der Punkt bereits verloren, doch Anja Gierse setzte sich am Kreis durch und erzielte mit ihrem fünften Treffer das 18:18!

Fazit:
Das war ein Spitzenspiel auf Augenhöhe mit einer tollen Stimmung, 2 bärenstarken Mannschaften und einem meeeega Publikum auf beiden Seiten. Auch, wenn vielleicht mehr drin gewesen wäre, geht die Punkteteilung für beide Vereine absolut in Ordnung. Nun muss man die Winterpause nutzen, um auszukurieren und weiter zu trainieren…das nächste Topspiel kommt bestimmt…spätestens in der Rückrunde in der Rundturnhalle Eilpe!

Die Treffer erzielten: Joeleen Herzog 6/4, Anja Gierse 5, Anne Böddecker 4, Jule Motzek 2, Alina Jordan 1 Bericht: Nadine Kollbach

Text: Nadine Kollbach

TuS Volmetal

# Name Position Tore 7m V 2min D/D+B
1 OLIVIER, CAROLIN 0 0/0 0
25 RAABE, SASKIA 0 0/0 0
3 FUNKE, LINA 0 0/0 0
5 FUNKE, MADITA 0 0/0 0
7 KOLLBACH, NADINE 0 0/0 0
9 BERTRAM, ALEXANDRA 0 0/0 0
10 LITZA, FABIENNE 0 0/0 0
14 JORDAN, ALINA 1 0/0 1
15 GIERSE, ANJA 5 0/0 x 1
19 SCHROEER, CHRISTIANE 0 0/0 0
22 BOEDDECKER, ANNE 4 0/0 0
23 HERZOG, JOELEEN 6 5/4 0
31 MOTZEK, JULIA 2 0/0 x 0

Das nächste Spiel der Damen ist am 13. Januar 2019 gegen den VFL Eintracht Hagen.