Unser Gast am Samstag im letzten Heimspiel des Jahres der GWD Minden

Am kommenden Samstag erfolgt das letzte Heimspiel im alten Jahr.
Gegner ist die 2. Mannschaft des Bundesligisten GWD Minden.

Vor einem Jahr ging mit einem 29:28-Sieg gegen denselben Gastverein eine lange Durststrecke für unsere Erste zu Ende. In diesem Jahr sind die Mindener auch schlecht gestartet und brauchen dringend einen Sieg.

Bei zweiten Mannschaften weiß man nie, wie die aktuelle Aufstellung ist. Kann ein Spieler aus dem Kader der Ersten eingesetzt werden oder können Jugendspieler aus der Bundesligamannschaft zum Zuge kommen? Die Mindener Mannschaft ist weitgehend zusammengeblieben und mit jungen Spielern ergänzt worden. Wir können konditionsstarke, gut ausgebildete junge Handballer erwarten, geführt von wenigen älteren Kameraden, die ein schnelles Spiel pflegen. Da heißt es von Anfang an konzentriert zu sein und auf das Rückzugsverhalten zu achten.

Erfolgreichster Torschütze der Mindener Gäste ist der Außen Tim Wieling, aber auch die übrigen Außenstürmer Jonas Gertges und Max Hösl sind zu beachten. Ich bin gespannt, ob die Mindener es mit sieben Feldspielern versuchen werden, um eine Überzahl zu bekommen. Im Rückraum führt Julien Knickmeier Regie. Erfolgreichster Werfer aus der zweiten Reihe ist Christopher Kunisch. Die Kreisläufer kamen bisher wenig zur Geltung. In Halver verloren die Mindener zuletzt mit 25:23. Daheim siegten sie gegen Ratingen 33:29. So lässt sich ihre momentane Form gut mit der des TuS Volmetal vergleichen.

Alles deutet auf ein spannendes Spiel hin, in dem der TuS Volmetal durchaus eine Siegchance hat. Ein gewisser Unsicherheitsfaktor sind die Schiedsrichter. Kleinliche Entscheidungen und viele Hinausstellungen könnten eher für unsere flinken Gäste vorteilhaft sein. Es ist ein ähnlich wichtiges Spiel wie gegen Ratingen. Daher wäre es gut, wenn alle Anhänger des TuS Volmetal auch kämen. Nur ca. 250 Zuschauer wie gegen Baunatal sind zu wenige. Die Mindener sind es von zu Hause nicht gewohnt, vor vollen Rängen zu spielen. Unsere Fans sollten das nutzen.

Herzlich Willkommen im Volmetal!

 

Text: Armin Melzer