Vierte Mannschaft mit knappem Sieg. 21:20 gegen die SG Boelerheide.

Aus der IV.Mannschaft
TuS Volmetal IV – SG Boelerheide 21:20 (9:5)

Mehr Mühe als nötig!
Zum Rückrundenstart erwarteten wir unseren Tabellennachbarn aus Boelerheide im Volmetaler Sportpalast. Da wir das Hinspiel gewinnen konnten, sollten die Punkte unbedingt im Volmetal bleiben. Mit einemvollen Kader gingen wir in das Spiel und nahmen das Heft in die Hand. Bis zum 3:2 blieb das Spiel eng. In der Folge konnten wir uns aber mehr und mehr absetzen. Beim 8:2, in der 20. Minute, war der größte Vorsprung herausgespielt. Leider ließ dann die Konzentration etwas nach und Boelerheide konnte zur Pause auf 9:5 verkürzen.

Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor, vor allem im Angriff druckvoller und variabler zu agieren. Die Deckung stand gut, denn5 Gegentore waren ein hervorragender Wert. Doch das Vorhaben ließ sich nicht so einfach umsetzen. Wir verteidigten zwar unseren Vorsprung, konnten uns aber nicht weiter absetzen.
Bei Zwischenständen von 16:10 und 19:14 schien eine Vorentscheidung möglich, aber der Gegner gab nicht auf. So wurde es noch einmal unnötig spannend. Der Angriff verlor mehr und mehr an Durchschlagskraft und auch die Deckung stand nicht mehr so sicher. So mussten wir den Anschlusstreffer zum 21:20 hinnehmen. Gott sei Dank behielten wir jetzt die Ruhe und spielten die Uhr herunter, so dass die Punkte im Volmetal blieben.

Fazit:
Das war heute mehr Mühe als nötig. Obwohl wir die Partie eigentlich immer im Griff hatten, konnte der Gegner immer wieder aufkommen. Unsere Leistung glich heute einer Achterbahn. Gute Phasen wechselten mit schwächeren. Doch wir behielten schlussendlich kühlen Kopf und fuhren einen wichtigen Sieg ein.

Es spielten:
Dirk Griesenbeck 6, Ralf Grindel 4, Marcus Staar 3, Thorsten Drobnitza, Janne Kandolf je 2, Olaf Dolleske 2/2, Ole Kollbach, Joel Pruschinski je 1, Dirk Altrock, Tobias Kollbach, Alex Strate und im Tor Christian Fischer, Markus Rüth

Text: Olaf Dolleske