Vierte Mannschaft verpatzt den Auftakt gegen RE Schwelm.

Aus der IV.Mannschaft
TuS Volmetal IVRE Schwelm III   16:19 (9:10)

Auftakt gegen Schwelm verpatzt.

Zum Saisonstart erwarteten wir die Drittvertretung der RE Schwelm in der Sporthalle Volmetal. Da wir in der letzten Woche, beim Turnier in Grünenbaum, noch siegreich waren, rechneten wir uns auch Siegchancen aus. Allerdings mussten wir auf einige Stammkräfte verzichten. Durch die Unterstützung von Matthias Griesenbeck, Daniel Schubert und Jan Tigges, konnten wir dennoch mit einem vollen Kader antreten.

Es entwickelte sich zunächst ein enges Spiel. Nach dem 1:0 liefen wir einem leichten Rückstand hinterher. Beim 7:6 gingen wir dann wider in Führung, konnten diese aber nicht verteidigen. Es wurden leider einige gute Möglichkeiten nicht genutzt und die Deckung war auch nicht sattelfest. So wurden die Seiten, mit einem 1 Tore Rückstand gewechselt. Mit einer energischen Halbzeitansprache versuchte Jörg Bertram uns ind die Spur zu bringen. Wir schafften dann auch schnell den Ausgleich, aber in der Folge kamen die vermeidbaren Fehler und die Abschlussschwäche zurück und die Schwelmer setzten sich auf 5 Tore ab. (10:15) Wir kamen zwar wieder etwas heran, schafften die Wende aber nicht, denn wir nutzten unsere Möglichkeiten nicht. So mussten wir eine vermeidbare Auftaktniederlage hinnehmen.

Fazit:
Da war noch viel Luft nach oben! Leider konnten wir, trotz vollem Kader, das Fehlen einiger Stammkräfte nicht kompensieren. Die Abwehr agierte über weite Strecken zu unkonzentriert und im Angriff waren wir viel zu statisch und drucklos. Und trotzdem erspielten wir uns genügend Chancen um das Spiel gewinnen zu könnten, nutzten die aber leider nicht. In der kommenden Woche erwartet uns mit dem TV Hasperbach II sicherlich eine deutlich schwerere Aufgabe.

Es spielten:
Thorsten Drobnitza 4, Olaf Dolleske 4/1, Tobias Kollbach 3, Daniel Schubert 2, Dirk Altrock, Matthias Griesenbeck, Dietmar Schliepkorte je 1, Dirk Griesenbeck, Michael Kasek, Heinz Smolka, Alex Strate, Manuel Stratmann, im Tor Markus Rüth und Jan Tigges.

Text: Olaf Dolleske