Drei Fragen an… Heute stellt sich unser Trainer Michael Wolf im Interview

Fragen an…
Vor dem letzten Spiel des Jahres in Gummersbach stellt sich unser Trainer Michael Wolf den Fragen.

J. Schilling:
Die ersten beiden Trainingswochen sind nun vorbei. Wie ist Dein Eindruck vom Team?

M. Wolf:
„Das Team hat eine absolute Top-Moral. Wir haben sie wirklich nicht geschont in den sechs Trainingseinheiten und die Mannschaft ist die hohe Intensität bedingungslos mitgegangen. Ich denke, dass wir bei gleichbleibender Trainingsintensität und den Inhalten, von denen wir Trainer denken, dass sie momentan die Wichtigsten sind, keine Sorgen haben zu brauchen das große Ziel zu erreichen und auch noch das ein oder andere Ausrufezeichen zu setzen. Voraussetzung ist dafür natürlich auch, dass möglichst alle Spieler verletzungsfrei bleiben und die Verletzten bald wieder dazu stoßen.“

J. Schilling:
Wie wollt ihr das Spiel gegen Gummersbach angehen?

M. Wolf:
„Das Spiel gegen Gummersbach ist eben ein Spiel gegen eine Zweitvertretung. Da ist man sich nie so ganz sicher, wer tatsächlich am Spieltag als Gegner auf der Platte steht. Trotzdem haben wir viele Eventualtäten beleuchtet. Die Mannschaft bereitet sich da immer gut vor und wird dann durch unsere Beobachtungen ergänzt. Das gefällt uns gut und garantiert uns die Beschäftigung mit dem Gegner. Wir werden versuchen kompakter und aktiver im Deckungsverband zu agieren. Besonders über die Mitte und über Außen werden wir dabei besonders aufpassen müssen. Die Wurfausbeute sollte uns besser gelingen als gegen Minden und einen derartig großen Rückstand wie gegen Minden sollten wir uns auch nicht leisten. Wichtig wird sein Bälle zu erobern und per Gegenstoß in Tore umzusetzen, genauso wie ein druckvolleres Angriffsspiel aus dem Positionsangriff heraus.“

J. Schilling:
Das Auswärtsspiel am heutigen Freitag ist das letzte in diesem Jahr. Wie sieht der Fahrplan für die kommenden Wochen aus?

M. Wolf:
„Wir werden in der Woche vor Weihnachten noch trainieren. Dann geht es in eine (zugegebener Maßen) kurze Weihnachtspause und ab dem 02.01.2017 geht’s dann mit Training schon wieder weiter. Am 07.01. spielen wir das überaus gut besetzte Turnier in Hohenlimburg. Es würde die Mannschaft und uns Trainer natürliche sehr freuen, wenn viele Fans den weg dorthin finden würden, um auch dort die großartige Unterstützung der Taler zu bekommen. Die darauf folgende Woche steht dann schon wieder ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den Rückrundenstart im Heimspiel gegen Krefeld.

Wir wünschen allen Volmetalern, den treuen Fans, dem hervorragenden Umfeld, den Vorstandsmitgliedern der Handballabteilung, allen, die uns so herzlich aufgenommen haben, sowie der gesamten Mannschaft und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr, sowie sportlich und persönlich alles erdenklich Gute für 2017.“

Dirk Maruska und Michael Wolf

Vielen Dank Michael für das Interview.
Interview: Jens Schilling
Fotos: S. Lahmer

VFL Gummersbach II – TuS Volmetal
16.12. um 20:00 Uhr