Schwierige Aufgabe beim Tabellenletzten in Ergste

Hagen, 2. Dezember. „Bloß nicht unterschätzen!“ – das ist das Motto der Volmetaler Oberligahandballer für das morgige Auswärtsspiel gegen die HVE Villigst-Erste. Beim noch punktlosen Schlusslicht aus der Nachbarstadt Schwerte sind zwei Punkte für Taler Pflicht.

„Genau das macht die Aufgabe so knifflig. Das wird eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison“, schätzt Trainer Marc Rode und hat seine Jungs dementsprechend auf ein absolutes Kampfspiel vorbereitet.

„Wir müssen von der ersten Minute an brennen und mit 120 Prozent in jede Aktion gehen, ansonsten wird es sehr schwer. Ergste ist kein Beifang, die können auch guten Handball spielen und ein extrem unangenehmer Gegner sein.“

Trainer Marc Rode

Sorgen bereitet den Grünweißen nach wie vor die stark angespannte Personalsituation: Denn nach seinem im Spiel gegen Hagen II erlittenen Nasenbeinbruch fällt nun auch Linkshänder Luca Sackmann für die restlichen Partien des Jahres aus. Der Leistungsträger gesellt sich damit zu den Langzeitverletzten Jünger, Pfänder, Grzesinki, Albrecht und Heidemann, die weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

„Uns ist vollkommen egal, wer morgen dabei ist und wer nicht. Wir haben diese Woche sehr gut trainiert, die Jungs sind voll fokussiert und bestens auf Ergste vorbereitet. Unser Ziel ist es, dem Spiel von Anfang an unseren Stempel aufzudrücken und unsere Qualitäten voll in die Waagschale zu werfen“, so Rode abschließend.